Späte Tore

Kein Sieger im Derby

+
In einem umkämpften Derby zwischen dem TSV Kottern (rote Trikots) und dem VfB Durach (blaue Trikots) gibt es am Ende keinen Sieger.

Kempten – Das Landesliga-Derby zwischen dem TSV Kottern und dem VfB Durach am vergangenen Freitagabend in der Kotterner ABT-ARENA endete 1:1-Unent- schieden. In einem eher langweiligen Spiel, das die Abwehrreihen dominierten, gab es zwar viele Chancen aber am Ende wenig Tore.

Beide Mannschaften begannen vor einer großen Zuschauerkulisse (1250 Zuschauer) sehr defensiv. Keiner der beiden Kontrahenten wollte ein Gegentor kassieren. Obwohl der VfB Durach nach zuletzt zwei Niederlagen einen Sieg in dem Spiel gebraucht hätte und die Gastgeber mit zwei Siegen „hungrig nach mehr“ sein sollten, war nicht mehr als ein vorsichtiges Abtasten zu sehen. Das Spielgeschehen verlagerte sich immer wieder ins Mittelfeld. In der ersten Halbzeit gab es auch keine nennenswerten Chancen. Die Abwehrreihen hatten die Gegenstürmer im Griff. Zu Pause blieb es daher beim 0:0.

Auch die zweite Halbzeit begann alles andere als vielversprechend. Kottern war nicht in der Lage, an die Leistungen der letzten beiden Spiele anzuknüpfen und blieb weit hinter seinen Möglichkeiten. Durach bemühte sich, konnte aber auch keine Akzente setzen. Doch in der 71. Minute erzielte Roland Ostheimer etwas überraschend die Führung zum 1:0 für den VfB Durach.

Ab diesem Zeitpunkt kam dann doch noch etwas Derbystimmung in der ABT-Arena auf und es wurde ein gutes Spiel mit einigen Chancen auf beiden Seiten. Alexander Schedel vom VfB Durach hatte in der Folge zweimal die Entscheidung „auf dem Kopf“, konnte aber kein Kapital daraus schlagen. In der 85. Minute war es dann Role Fichtl, der dem TSV Kottern durch einen abgefälschten Schuss aus gut 20 Metern den Ausgleich bescherte. Zweimal hatte er im Anschluss noch die Chance, den Kotterner Sieg zu sichern, aber am Ende blieb es beim 1:1-Unentschieden.

Domenico Emanuele

Auch interessant

Kommentare