14 Mal auf dem Podest

+
Die TVK-Schwimmer Helmut Hauber (v.l.), Regina Krapp, Dirk und Birgitt Hofmann, Benjamin und Lisa Ritter, Christian Willinsky, Michelle Dige, Erik Hanold und Christoph Roth überzeugen bei der Internationalen deutschen Kurzbahnmeisterschaft.

Kempten/Freiburg – Fünf goldene, sieben silberne und zwei bronzene Medaillen sowie weitere gute Platzierungen sind die Erfolgsbilanz der Masterschwimmer des TV Kempten bei der diesjährigen internationalen deutschen Kurzbahnmeisterschaft der Masters in der Universitätsstadt Freiburg.

Diese Meisterschaft wurde erstmalig durch die internationale Ausschreibung gekrönt, denn Freiburg bietet aufgrund seiner geografischen Lage im Dreiländereck dafür den perfekten Austragungsort. Mit über 3000 Starts stand ein Mammutprogramm für die Veranstalter an.Mit zehn Aktiven und einer Betreuerin, die in 21 Einzel- und neun Staffelläufen an den Start gingen, begannen die Kemptener ihren Wettkampf. In der vier Mal 50 Meter Lagen mixed AK 160 gingen zwei Mannschaften an den Start. Die Zweitbesetzung mit Regina Krapp, Helmut Hauber, Christoph Roth und Birgitt Hofmann erschwamm den neunten Platz unter 18 Mannschaften. Den ersten Meistertitel trug die Erstbesetzung der Kemptener mit Dirk Hofmann, Christian Willinsky, Michelle Dige und Lisa Ritter nach Hause.Die Damenmannschaft in der Besetzung Michelle Dige, Birgitt Hofmann, Regina Krapp und Lisa Ritter führten die Erfolgssträhne fort und sicherten sich zunächst den Titel in der Lagenstaffel. Am nächsten Morgen setzten sie ihren Erfolg im ersten Wettkampf mit dem Gewinn der Freistilstaffel fort. Schließlich gelang Ihnen auch noch im letzten Wettkampf der Veranstaltung ein klarer Sieg mit über fünf Sekunden Vorsprung in der Bruststaffel. Dabei wurden große Vereine wie zum Beispiel die SG Neukölln, SG Frankfurt und die SG Stadtwerke München auf die Plätze verwiesen.Die Besetzung der zwei gemeldeten Freistilstaffeln wurde wegen des Meldeergebnisses kurzfristig geändert, um eine Staffel auf das Podest zu schwimmen. Die Besetzung in der AK 160 mit Christian Willinsky, Regina Krapp, Birgitt Hofmann und ihrem Ehemann Dirk belegte den siebten Platz von 17 gemeldeten Mannschaften. Die erstarkte Mannschaft der AK 120 mit Christoph Roth, Michelle Dige, Lisa Ritter und ihrem Ehemann Benjamin siegte in ihrer Altersklasse.Die reinen Männerstaffeln belegten in der Lagen AK 120 Staffel mit der Besetzung Dirk Hofmann, Christian Willinsky, Benjamin Ritter und Christian Roth den sechsten Platz. Die Bruststaffel sicherte sich in der AK 120 mit Benjamin Ritter, Erik Hanold, Christian Willinsky und Dirk Hofmann den Vizetitel.Beflügelt durch diese Staffelerfolge schnitten die TVK-Schwimmer auch in den Einzelrennen erfolgreich ab. Über die 100 Meter Lagen sicherten sich Dirk Hofmann (AK 40) und Lisa Ritter (AK 25) jeweils den zweiten Platz.Die Brustspezialistin Lisa Ritter (AK 25) holte sich daneben auch noch einen zweiten Vizetitel über 100 Meter Brust und Michelle Dige (AK 50) wurde Vizemeisterin über 50 Meter Schmetterling und über 50 Meter Freistil.
Willinsky vor Hofmann
In den 100 Meter Brustrennen der Männer mussten in der AK 40 zwei Kemptener gegeneinander antreten. Christian Willinsky gewann den Vizetitel, als Dritter stieg Dirk Hofmann aus dem Wasser. Die identische Platzverteilung gab es über die 50 Meter Brust: Hofmann lag zwei Zehntel Sekunden hinter Willinsky. Erik Hanold landete zudem auf dem fünften Platz.Die weiteren Platzierungen: Erik Hanold (AK 40): 8. Platz über 100 Meter Rücken; Helmut Hauber (AK 50): 10. Platz über 100 Meter Brust, 16. Platz über 50 Meter Brust; Benjamin Ritter (AK 25): 11. Platz über 50 Meter Freistil, 12. Platz über 50 Meter Schmetterling und 15. Platz über 100 Meter Schmetterling; Christoph Roth (AK 30): 10. Platz über 50 Meter Schmetterling, 12. Platz über 100 Meter Freistil und 13. Platz über 100 Meter Schmetterling.

Auch interessant

Kommentare