1:1 beim SC Bubesheim

Kottern holt einen Punkt

Kempten/Bubesheim – Der TSV Kottern holte am Samstag beim Tabellenvorletzten SC Bubesheim trotz Überlegenheit durch ein 1:1-Unentschieden nur einen Punkt.

Die St.-Manger stehen nach diesem Spieltag weiter auf dem zweiten Platz, hatten jedoch Glück, dass die direkten Konkurrenten um den Relegationsplatz zur Bayernliga patzten, sodass der Vorsprung auf den dritten Platz weiter drei Punkte beträgt. 

Die Platzherren mussten ohne ihren Spielertrainer Ajet Abazi antreten. Dieser war zu aller Überraschung vor der Partie nicht mehr im Amt. Abteilungsleiter Dir übernahm die Verantwortung und stellte sich zur Mannschaft an die Trainerbank. Durch diese kurzfristige Änderung begannen die Platzherren etwas unruhig. Der TSV Kottern war von Beginn an voll konzentriert und bestimmte das Spiel. Die Bubesheimer antworteten oft mit überzogener Härte. 

Der Schiedsrichter jedoch ließ das Spiel in vielen Situationen trotzdem laufen. In der ersten halben Stunde hatten die Kotterner die eine oder andere Chance zur Führung. Allerdings konnte keine genutzt werden. In der 33. Spielminute bekamen die Gastgeber einen Freistoß, den sie direkt zur 1:0-Führung nutzten. Der Spielverlauf war damit völlig auf den Kopf gestellt und der TSV Kottern brauchte etwas, um sich von dieser kalten Dusche zu erholen. Der Kotterner Torwart Michi Liebherr verhinderte in dieser Phase einen höheren Rückstand. Gleich nach Wiederbeginn machte der TSV Kottern mächtig Druck auf das Bubesheimer Tor. 

Zwei Minuten nach dem Seitenwechsel hatte Manuel Purschke schon den Ausgleich auf dem Fuß. Er verpasste nur knapp. Nach zehn Minuten Spielzeit in der zweiten Hälfte erzielte Roland Fichtl das Tor zum längst fälligen und verdienten 1:1-Ausgleich. Im weiteren Spielverlauf hatten die Allgäuer noch mehrere Chancen auf den Sieg. Sämtliche Tormöglichkeiten wurden jedoch vergeben. 

Liebherr rettet den Punkt 

Die Gastgeber blieben durch Konter gefährlich und hätten ihrerseits einige Male den Siegtreffer erzielen können. Doch Michi Liebherr rettete am Ende den einen Punkt. Dieses Unentschieden erwies sich nach dem Spieltag als sehr wertvoll, denn Kottern blieb damit auf dem zweiten Tabellenplatz. Die direkten Konkurrenten haben allesamt gepatzt. Am heutigen Mittwoch empfängt der TSV Kottern um 18 Uhr Tabellenführer TSV Landsberg zum Nachholspiel in der ABT-Arena.

Domenico Emanuele

Auch interessant

Kommentare