Vier Klassensiege

Buchenberger Nachwuchskombinierer überzeugen in Isny

+
Die Nachwuchskombinierer des TSV Buchenberg freuen sich über ihre Erfolge.

Isny/Buchenberg – Dank der vielen Helfer vom WSV Isny und mit Unterstützung vom TSV Buchenberg konnten die Hasenbergschanzen in Isny-Großholzleute kürzlich bestens für den ersten Winterwettkampf der 32. Möbel Löffler Mini Schanzen Tournee präpariert werden.

Die Läufe zur Nordischen Kombination fanden im Langlaufstadion statt. Auch die Loipe war in ausgesprochen gutem Zustand.

64 Kinder im Alter von fünf bis 13 Jahren aus den Vereinen WSV Isny, TSV Buchenberg, SC Oberstdorf, SC Partenkirchen, SC Pfronten, SK Nesselwang und TSV Schwangau waren am Start. Die Buchenberger Talente waren mit ihren Trainern Christoph Mach und Philipp Laminet unterwegs und erreichten insgesamt vier Klassensiege und fünf weitere Podestplätze. In der Nordischen Kombination war der TSV Buchenberg damit einmal mehr der erfolgreichste unter den teilnehmenden Vereinen.

Auf der K15-Schanze erreichte Fabio Monzillo in der S9 einen Doppelsieg. Mit zwei weiten Sprüngen auf jeweils 15 Meter landete er ganz oben auf dem Podest. Auch beim Kombinationslauf über einen Kilometer konnte er den ersten Platz verteidigen. Den zweiten Platz erreichte beim Springen Lucas Eichbauer (14 und 13,5 Meter), beim Laufen wurde er jedoch von zwei Teilnehmern überholt, sodass er in der Kombinationswertung auf den vierten Platz kam.

Auch Ansgar Schupp war wieder erfolgreich. Im Springen von der K30 gelangen ihm zwei weite Sprünge auf 26,5 und 26 Meter und damit wurde er in der S11 Zweiter. Auf der 1,5 Kilometer langen Runde lief er die beste Laufzeit und kam mit großem Vorsprung als Erster ins Ziel. Mit der zweitbesten Laufzeit erkämpfte sich Elias Mach (nach dem Springen als 6. gestartet) in der gleichen Schülerklasse den dritten Platz.

Nadine Färber zeigte in der Mädchenklasse zwei gute Sprünge auf jeweils 23,5 Meter und landete damit auf dem dritten Platz. Auf der Loipe (2,5 Kilometer) konnte sie ihren Vorsprung nicht verteidigen. Ihre Teamkollegin Anna Piekenbrock zeigte ein starkes Rennen und lief mit gutem Abstand zur Nächstplatzierten auf den dritten Platz in der Kombinationswertung vor.

Auf der 2,5 Kilometer langen Runde lief Acer Kesiku besonders stark und schnell. Mit der besten Laufzeit auf der Runde konnte er in der S12 vom fünften Platz nach dem Springen auf den ersten Platz vorlaufen.

Ihren ersten Wettkampf bestritt Magdalena Faust. Sie sprang von der K15 und in der S9 auf Platz sechs. Auf den fünften Platz in der gleichen Altersklasse kam Marcus Willimek, der diesen Platz auch in der Nordischen Kombination belegte. Hier war Faust nicht am Start.

In der teilnehmerstärksten S10 verfehlte Tobias Wersig beim Springen das Podium nur knapp und landete auf dem vierten Platz; in der Kombinationswertung lief er auf Platz sechs. In der gleichen Klasse platzierte sich Phillip Mies beim Springen auf dem neunten Platz.

Julika Eichbauer belegte in der S11 den achten Platz im Sprungwettbewerb und in der Kombination Rang sieben. Jakob Marcher wurde in der S13 beim Springen Vierter und beim Kombinationslauf Fünfter. Sylvia Färber startete beim Springen als einzige Teilnehmerin in der offenen Klasse.

Auch interessant

Kommentare