Erfolg für Lowinger

Eine besondere Ehre

+
Der Leiter des Karate-Dojo Haldenwang, Roland Lowinger, ist Chairman der Weltkampfrichter. Foto: privat

Haldenwang – Zum ersten Mal wurde jetzt ein deutscher Kampfrichter in das weltweit höchste Kampfrichteramt berufen: Roland Lowinger, Cheftrainer des Karate-Dojo Haldenwang, ist vom Präsidenten der World Karate Federation (WKF), Antonio Espinos, zum Chairman der Weltkampfrichter ernannt worden.

Die Ernennung ist die Krönung einer langen, erfolgreichen Kampfrichterkarriere. Seit 1978 ist Roland Lowinger als Kampfrichter auf internationalen Turnieren tätig. Auf europäischer Ebene war er für drei Jahre Mitglied der Europäischen Kampfrichterkommission. Mit der höchst möglichen Lizenz in beiden Disziplinen des Karate (Kata und Kumite) wurde Lowinger immer wieder als Mattenchef auf Welt- und Europa- meisterschaften eingesetzt, so auch dieses Jahr auf der Europameisterschaft in Teneriffa.

Sein anspruchsvollster Einsatz als Kampfrichter war nach eigenen Angaben im Jahr 1998 als Mattenchef der World Karate Federation in Rio de Janeiro anlässlich der Weltmeisterschaft in Brasilien. Daneben ist er als Bundeskampfrichterreferent des Deutschen Karate Verbands (DKV) für die deutschen Kampfrichter zuständig.

Als Chairman des Weltverbands ist Lowinger verantwortlich für das weltweite Kampf- richterwesen, für die Ausbildung der Weltkampfrichter und deren Einsätze auf den Weltmeisterschaften und internationalen Turnieren. Auf den Weltmeisterschaften selbst organisiert und koordiniert er die Einsätze der Kampfrichter und sorgt so für einen reibungslosen Ablauf der Meisterschaften.

Eine erste Bewährungsprobe für Lowinger im weltweit höchsten Kampfrichteramt folgt ab dem heutigen Mittwoch, 21. November, bei der WM in Paris, die noch bis zum kommenden Sonntag, 25. November, andauert.

Das Karate-Dojo Haldenwang freut sich sehr über die hohe internationale Anerkennung ihres Cheftrainers und wünscht viel 

Auch interessant

Kommentare