"Haie" ohne Biss

Der Meister ist zu stark

Kempten – Zum vorletzten Heimspiel der aktuellen Eishockey-Landesliga-Saison empfingen die „Sharks“ vom ESC Kempten am Sonntag den EV Pfronten.

Nachdem die Ostallgäuer schon als Meister feststanden, wollten sie für die anstehenden Meisterschaftsspiele Schwung holen. Und das taten sie auch: Die Pfrontener gewannen die Partie im Kemptener Eisstadion klar mit 8:3. 

Im ersten Abschnitt allerdings entwickelte sich eine Partie auf Augenhöhe, und die „Haie“ versuchten ihrem Gegner durch körperbetontes Spiel früh den Schneid abzukaufen. Allerdings gelang den „Falcons“ nach elf Spielminuten der erste Treffer der Partie. Dieser konnte jedoch knapp eine Minute später durch Tobi Jörg egalisiert werden. Kurz vor der ersten Drittelpause gingen die Gäste aber abermals in Führung und so ging es beim Stand von 1:2 aus ESC-Sicht zum ersten Mal wieder zurück in die Kabine. Das zweite Spieldrittel bot dann ansehnliches Landesliga-Eishockey zweier Top-Teams, zunächst mit dem Ausgleich zum 2:2 durch Florian Umbreit. Wie aber schon in den vergangenen Partien heimsten sich die Hausherren auch nun eine Strafzeit nach der anderen ein, und so gelang es dem Meister bis zur Halbzeit des Spiels auf 4:2 davonzuziehen. Diese Führung konnten die „Haie“ allerdings noch durch den abermaligen Anschlusstreffer durch Christian Engler beantworten. Zwar gab es auf beiden Seiten noch weitere Einschussmöglichkeiten, jedoch vermochte keins der beiden Teams daraus Profit zu schlagen. 

Pfronten zieht davon 

Ganz anders dann im Schluss-abschnitt, als man schon beinahe das Gefühl haben musste, dass keiner der Kontrahenten noch mit der nötigen Konsequenz zum Tor spielte. Zunächst war da das 5:3 für die Pfrontener, das die „Sharks“ noch versuchten aufzuholen. Als sie sich hier allerdings noch den Treffer zum 3:6 einfingen, gelang es den Gästen auch noch den Sieg mit zwei weiteren Kontertreffern etwas zu hoch ausfallen zu lassen. Um den am Wochenende verlorenen vierten Tabellenplatz in der Endabrechnung wieder zu erlangen, muss für die Kemptener im letzten Heimspiel am kommenden Sonntagabend, 24. Februar, um 18.30 Uhr gegen den EV Fürstenfeldbruck noch ein Sieg her. kb

Auch interessant

Kommentare