Buchenberger auch bei den "Alpinen Fahrformen" vorne dabei

Technisches Können bewiesen

+
Die Buchenberger Langläufer Elias Keck (links) und Robin Fischer freuen sich über die Plätze eins und drei.

Buchenberg/Nesselwängle – Am vergangenen Samstag fand das vierte Rennen zur diesjährigen Salomon Minitournee im Tannheimer Tal statt.

Der SC Pfronten richtete die sogenannten Alpinen Fahrformen im österreichischen Nesselwängle am Krinnenlift aus. Die jungen Langläufer des TSV Buchenberg sicherten sich drei Podestplätze und einige weite- re gute Platzierungen. Die Alpinen Fahrformen werden, wie im Alpinen Bereich, als eine Art Riesentorlauf gesteckt. Neben dem Riesentorlauf müssen auch Technikteile, wie zum Beispiel eine Schanze, mit Langlaufski bewältigt werden. 

Auf der bestens präparierten Piste wurde ein sehr schneller und anspruchsvoller Lauf gesteckt. Dabei waren neben der Ausdauer auch die Geschicklichkeit und nicht selten der Mut der Athleten gefragt. Eine gute Leistung zeigten einmal mehr Elias Keck und Robin Fischer. Sie sicherten sich in ihrer sehr stark besetzten Altersklasse S11m den ersten und dritten Platz. 

Auch Pia Schratt bewies, dass sie gut durch die Stangen kommt. Sie wurde in der Altersklasse S11w Zweite. Knapp am Podestplatz vorbei fuhren Kim Fischer (Altersklasse S10w), Erik Hafenmair (S10m) und Kilian Koller (S12m). Alle drei zeigten gutes technisches Fahrkönnen, verpassten in ihren Altersklassen das Podest nur ganz knapp und belegten jeweils den guten vierten Platz. 

Die Platzierungen der Buchenberger Langläufer im Überblick: Ansgar Schupp: 9. Platz S8m; Julius Mayr: 6. Platz S9m; Erik Hafenmair: 4. Platz S10m; Maximilian Reinert: 14. Platz S10m; Kim Fischer: 4. Platz S10w; Marlene Bühler: 9. Platz S10w; Elias Keck: 1. Platz S11m; Robin Fischer: 3. Platz S11m; Pia Schratt: 2. Platz S11w; Kilian Koller: 4. Platz S12m; Luis Hafenmair: 9. Platz S12m; Marco Eichberger: 8. Platz S14m; Lena Keck: 8. Platz S14w.

kb

Auch interessant

Kommentare