Tom-Mutters-Schule bei den Special Olympics in Willingen

Gemeinsam stark

+
Die Teilnehmer der Tom-Mutters-Schule: (hinten v.l.) Andreas Haas, Christian Schade, Julia Schmidt, Martin Langhammer (Trainer), Nadine Dietrich, Susanne Jortzig (Trainerin), Thomas Schafheutle sowie vorne Sibylle Stöckle (Trainerin).

Kempten – Anfang März fanden die Special Olympics Nationalen Winterspiele, „die“ Wintersportveranstaltung für Menschen mit und ohne geistige Behinderung, in Willingen statt. Knapp 700 Athletinnen und Athleten aus ganz Deutschland gaben unter dem Motto „Gemeinsam stark“, unterstützt von über 500 freiwilligen Helferinnen und Helfern, in sechs Sportarten mutig ihr Bestes.

Der gesamte Ort Willingen war in den Wochen davor auf den Beinen, um den Sportlern trotz Schneemangel noch Wintersportbedingungen bieten zu können. Sechs Sportlerinnen und Sportler der Tom-Mutters-Schule, einer Einrichtung der Lebenshilfe Kempten, traten an, um sich im Langlauf mit circa 180 anderen Sportlern zu messen. Die täglich wechselnde Beschaffenheit der Loipe forderte die Sportler ungemein. Ohne die Möglichkeit sich einzulaufen, mussten die Athleten auf die Ski steigen und sofort ihr Bestes geben.

Melissa Hauber aus Lenzfried, Nadine Diettrich aus Kempten, Julia Schmidt aus Waltenhofen, Andreas Haas aus Immenstadt, Christian Schade aus Lauben und Thomas Schafheutle aus Rettenberg ließen sich weder von Wetter noch von Loipe beeindrucken und zeigten jeweils ihr Bestes. Im 50 Meter Gleiten holten sich Melissa und Thomas in ihren Leistungsgruppen jeweils eine Bronzemedaille. Beim 500 Meter Sprint belegten Nadine den vierten, Andreas den fünften, Julia den zweiten und Christian den ersten Platz. Thomas holte beim 100 Meter Gleiten die Silbermedaille und Melissa gewann Bronze.

Bei den 1000 Metern erreichte Julia den siebten Platz, Nadine belegte den fünften Platz, Andreas lief auf den vierten Platz und Christian freute sich über die Bronzemedaille.

Trotz Regen und Kälte waren es intensive und spannende Winterspiele. Der Dank gilt allen Beteiligten, von den Organisatoren über die Helfer und Trainer bis hin zu den Sportlern, die allesamt gemeinsam ihr Bestes gaben, um diese Spiele unvergesslich zu machen. mla

Auch interessant

Kommentare