Kemptener Hobby-Rugby-Team bezwingt Regionalligist Memmingen

Überraschender Sieg

+
Umkämpftes Duell: Die Hobbyspieler von Allgäu Rugby (rechts) und die Spieler des TV Memmingen streiten sich um den Ball.

Kempten – Damit hatten die Rugbyspieler des TV Memmingen bestimmt nicht gerechnet als sie vergangenen Samstag wegen eines ausgefallenen Heimspiels zu einer kurzfristig organisierten Freundschaftsbegegnung zu Allgäu Rugby nach Kempten fuhren

Die dort beheimatete Hobbytruppe ließ sich nicht vom Regionalligisten beeindrucken und gewann überraschend die Partie. Allgäu Rugby begann mit viel Druck und legte nach zehn Minuten den Ball zum 5:0 hinter die Memminger Mallinie. Dank erfolgreichen Erhöhungskick konnten sie den Vorsprung auf 7:0 ausbauen. Die nächste Viertelstunde gehörte dann den Gästen. Zweimal überwanden sie die heimische Verteidigung und gingen mit 12:7 in Führung. Dieser Doppelschlag bedeutete aber nicht die auf Memminger Seite erhoffte Wende. 

Unbeeindruckt setzte Allgäu Rugby sein gut organisiertes Spiel fort und schaffte es noch vor der Pause das Ergebnis auf 14:12 zu verbessern. Gleich zu Beginn der zweiten Halbzeit schien die Hierachie wiederhergestellt, denn bereits nach sechs Minuten war es der Regionalligist aus Memmingen, der mit einem schönen Angriff und dank erfolgreicher Erhöhung wieder mit 19:14 in Führung ging. Doch die Hausherren, die vor der Begegnung mit einer deutlichen Niederlage gerechnet hatten, waren nicht bereit aufzugeben. Sofort nach dem Ankick setzten sie sich in der Gästehälfte fest und konnten schon drei Minuten später wieder einen knappen Zweipunkte-Vorsprung mit 21:19 herstellen. Das Spiel verlagerte sich nun immer mehr in die Gästehälfte. Schöne Kombinationen und konsequente Verteidigung auf Seiten von Allgäu Rugby prägten von da an die Begegnung. 

Mehrfach kamen die Gastgeber der Memminger Mallinie bedrohlich nahe, bis in der 62. Minute Spielertrainer Sébstian Chaule durchbrechen und den Vorsprung auf 28:19 ausbauen konnte. Zwar gelang es wenig später Lorenz Meßmer den TVM auf 24:28 heranzubringen, doch die Allgäuer beherrschten das Spielgeschehen. Den Endstand des äußerst fair geführten Freundschaftsspiels stellte Sebastien Ravelet wenige Sekunden vor dem Schlusspfiff her, als sich in der Memminger Verteidigung eine Lücke auftat und er den Ball zum 33:24 ablegen konnte. 

Spieler gesucht 

Allgäu Rugby plant, nächstes Jahr in den Ligabetrieb einzusteigen und will nun den Kader ausbauen. Dazu sucht die Truppe neue Spieler. Infos unter 0175/83 58 628 oder allgaeurugby@gmail.com.

Auch interessant

Kommentare