Der TSV verliert sein Auswärtsspiel in Gersthofen mit 0:2

Kottern geht leer aus

Kempten/Gersthofen – Am vergangenen Samstag war Landesligist TSV Kottern in der Sport Arena in Gersthofen zu Gast. Die Kemptener Vorstädter mussten dabei ihre dritte Saisonniederlage hinnehmen. Sie verloren mit 0:2.

Von Beginn an merkte man beiden Mannschaften den Respekt voreinander an. Es dauerte gut zehn Minuten bis die Teams die Abtastphase hinter sich hatten und das Spiel an Unterhaltungswert dazu gewann. Den Hausherren gelang es nun, optisch einen Vorteil zu erlangen. Doch waren sie nicht in der Lage, die erspielten Chancen auszunutzen. Allerdings gelang es auch den Gästen nicht, Torgefahr aufzubauen. Beide Abwehrreihen erledigten ihre Aufgaben zuverlässig und erlaubten sich keine großen Fehler. 

So war es eine lebhafte Partie bei der aber die gefährlichen Torraumszenen fast gänzlich fehlten. Aufgrund dieser Tatsachen hoffte man auf die Standardsituationen. So kam es, dass der TSV Gersthofen in der 41. Minute eben eine solche Standardsituation zur 1:0-Führung nutzen konnte. Dies war auch zugleich der Pausenstand. Nach der Halbzeitpause kamen die Gäste aus Kottern als erste aus der Kabine und man konnte einiges erwarten. 

Doch dem TSV Kottern gelang es auch in der zweiten Halbzeit nicht, das Spiel zu bestimmen und die Hausherren über einen längeren Zeitraum unter Druck zu setzen. Bereits zehn Minuten nach Wiederbeginn konnten sich die Hausherren immer mehr befreien und erspielten sich nun wieder eigene Chancen, die jedoch vergeben wurden. Auch das mittlerweile härtere Spiel des TSV Kottern konnte den TSV Gersthofen nicht beeindrucken und es war nun eine offene Partie. 

Führung ausgebaut 

In der 73. Minute bauten die Hausherren nach einem guten Konter die Führung auf 2:0 aus. In der Folge hatten die Gersthofener noch zwei große Chancen auf 3:0 zu erhöhen. Doch entweder stand der Torpfosten oder die eigenen Nerven im Weg. Der TSV Kottern hatte in der Schlussphase der Partie noch die ein und andere Standardsituation aus guter Position, aber auch diese blieben insgesamt wie das Angriffsspiel der Kotterner einfach nur harmlos. So ging der Sieg von Gersthofen insgesamt in Ordnung und war aufgrund der besseren Chancen auch verdient. Weiter geht es für die Kotterner am kommenden Samstag, 7. September, in der heimischen Abt-Arena gegen den SC Bubesheim.

Domenico Emanuele

Auch interessant

Kommentare