Kemptener Zweitliga-Footballer gewinnen in Frankfurt

Nächster Sieg für die Allgäu Comets

+
Den siebten Sieg im siebten Saisonspiel fahren die Allgäu Comets (weiße Trikots) am Sonntag in Frankfurt ein.

Kempten/Frankfurt – Mit einem deutlichen 47:14-Erfolg kehrten die Allgäu Comets am Sonntag vom Auswärtsspiel bei den Frankfurt Pirates zurück. Die Kemptener Footballer sind damit weiter ungeschlagen und eroberten die Tabellenführung in der GFL 2 zurück.

Nach einer zweiwöchigen Pause ging es zum Rückrundenstart gleich richtig los. Der Angriff marschierte über das Feld und Christian Hafels brachte die ersten Punkte auf die Anzeigentafel. Stefan Hafels verwandelt den Extrapunkt zum 7:0 aus Allgäuer Sicht. Eine Interception durch die Pirates kurz vor ihrer eigenen Endzone brachte die Hausherren wieder ins Spiel. Diese ließen es sich nicht nehmen und verkürzten auf 6:7. Doch nun klappte es im Angriff wieder. Nach ein paar unvollständigen Pässen gelang es Orlando Webb die nächsten Punkte für die Allgäuer zu verbuchen (PAT Stefan Hafels). Sekunden vor der Halbzeit war es dann ein Pass auf Stefan Hafels, der auf 14:6 für die Comets erhöhte. Die Defense hielt bis jetzt dem Angriff der Gastgeber stand und ließ keine weiteren Punkte in der ersten Hälfte zu. Doch mit zu vielen Strafen machte man sich bis dato das Leben selber schwer. 

Gleich nach der Halbzeit waren es die Gastgeber, die ohne große Mühe in die Endzone der Comets kamen und mit einer 2-Point-Conversion auf 14:20 verkürzten. Doch gleich darauf war es wieder das Duo Jackson/ Webb, das für die nächsten Punkte sorgte (PAT Stefan Hafels). Nun war die Defense wieder wach und den Piraten gelang nur selten noch ein First Down. Zu viel Druck auf den Quarterback der Pirates und so musste das Angriffsrecht immer wieder durch einen Punt abgegeben werden. Nach einem super Fang von Christian Hafels erfolgte der Touchdown-Pass auf Robb Ortiz (PAT Stefan Hafels) zum zwischenzeitlichen 34:14 für die Comets. Nun ging es schnell. Im folgenden Angriff konnte Linebacker Max Unflath einen Fumble sichern und gleich danach fand Shane Jackson Christian Zens für die nächsten Punkte. Stefan Hafels verwandelte wieder den Extrapunkt. Nun krönte die Defense ihren Wahnsinns-Tag. Manuel Weiß konnte einen Pass abfangen und diesen über 80 Yards in die Endzone der Gastgeber tragen. Somit stand es 14:47 aus Sicht der Pirates. In den letzten Minuten setzte noch der Regen ein und am Ende lief die Zeit mit Ballbesitz der Comets aus. 

Gute Defenseleistung 

Aber nicht nur die erste Mannschaft der Allgäu Comets war am Wochenende erfolgreich, auch die zweite fuhr gegen die Bad Tölz Capricorns einen Sieg ein. Bei Temperaturen knapp unter 40 Grad im Illerstadion am Sonntagnach- mittag fanden beide Teams mit der Offense schwer ins Spiel und die Anfangsphase war geprägt von Ballverlusten auf beiden Seiten. Gerade als der Comets-Angriff sicherer wurde, verletzte sich Quarterback Dario Kagermeier und die Coaches mussten improvisieren. Abwechselnd versuchten sich in der Folge Marcel Pester und Sebastian Waldmann auf der für sie ungewohnten Position und zur Halbzeit führten die Gastgeber durch einen Touchdown von Dimitri Pflaum mit 6:0. Das gleiche Bild auch in Halbzeit zwei. Die Defensereihen standen beide sicher und es dauerte bis kurz vor Spielende bis weitere Punkte für die Gastgeber fielen. Mit einem wuchtigen Laufspiel Drive marschier- ten die Comets über das halbe Spielfeld und erzielten durch Thomas Herrmann den Endstand von 14:0.

Florian John

Auch interessant

Kommentare