Bis zum Ende gekämpft

+
Nach anfänglich sehr starkem Spiel, mussten sich die Mädels vom MTV Dießen am Ende doch gegen den Tabellenführer Forstern geschlagen geben.

Dießen – Am vergangenen Samstag verpassten die Damen des MTV Dießen knapp die Sensation, gegen den ungeschlagenen Tabellenführer FC Forstern Punkte am Ammersee zu behalten. Letztendlich mussten sie sich knapp mit 3:2 geschlagen geben.

Trainer Nico Weis schwor seine Mannschaft vor dem Spiel ein und die erste Viertelstunde lief voll nach Plan für den MTV. Forstern wusste sich nur mit langen Bällen zu helfen, konnte kein Kombinationsspiel aufziehen und machte immer wieder Fehler. So kam die Ammersee-Elf auch früh zur ersten Ecke. Maria Breitenberger brachte den Ball nach innen, Stürmerin Stephanie Wild vollstreckte zur 1:0-Führung in der 5. Minute. Forstern war geschockt, Dießen blieb weiter am Drücker. 

Ein ums andere Mal spielte sich die Offensivabteilung um Wild, Breitenberger und Andrea Bichler durch die Defensivreihen des Tabellenführers. Nur wenige Minuten nach dem Führungstor wurde Maria Breiten- berger im Strafraum rüde von den Beinen geholt, der Elfmeterpfiff blieb allerdings aus. Die erste Offensivaktion der Gäste war ein Warnschuss aus etwa 40 Metern, ansonsten waren sie die ersten Minuten der Verzweiflung nahe. In der nächsten Viertelstunde ein völlig anderes Bild: Dießen brachte Forstern durch individuelle Fehler zurück ins Spiel, Forstern nutzte jede Unachtsamkeit und es stand plötzlich 3:1 für die Gäste. Der MTV kämpfte sich aber sofort zurück ins Spiel, Lisa Obrecht eroberte den Ball an der Mittellinie, spielte lang auf Breitenberger, die auf die durchstartende Annabell Zekl verlängerte, den Ball nach innen auf Andrea Bichler legte, die zusammen mit der mitgelaufenen Abwehrspielerin den Ball über die Linie zum 2:3-Anschlusstreffer (32.) beförderten. Mit diesem Ergebnis ging es in die Halbzeitpause. 

Auch in der zweiten Hälfte schenkten sich beide Mannschaften nichts. Auch wenn die Begegnung spielerisch verflachte, blieb Dießen zweikampfstark und kämpfte leiden- schaftlich. Immer wieder rannte der MTV an, Forstern verteidigte aber stark und setzte den ein oder anderen gefährlichen Konter. Bis in die Schlussminuten blieb das Spiel vollkommen offen. 

In der 90. Minute hatte der MTV dann nochmal eine Großchance, doch noch einen Punkt zu holen: Annabell Zekl wurde auf der linken Seite gefoult, Maria Breitenberger trat aus 30 Metern zum Freistoß an, die Torhüterin konnte den Ball im letzten Moment aus dem Kreuzeck um den Pfosten lenken. So blieb es bei der knappen Heimniederlage. Das Team von Trainer Nico Weis konnte leider für keine Überraschung sorgen. Mit 21 Punkten aus den ersten 11 Spielen belegen sie aber trotzdem einen tollen 3. Tabellenplatz und konnten sich mit einer starken Leistung in die Winterpause verabschieden. 

Der MTV spielte mit: Schleipfer, Maier (81. Alder), Riepel (88. Lang), Obrecht, Kössel, Huber (76. Bauer), Scholz (66. Tretter), Zekl, Bichler, Breitenberger, Wild.

Auch interessant

Meistgelesen

Landsberger Bayernligastart nach Maß
Landsberger Bayernligastart nach Maß
Den Finnen nicht gewachsen
Den Finnen nicht gewachsen
Riverkings weiterhin wie eine Dampfwalze
Riverkings weiterhin wie eine Dampfwalze
Aus für TSV-Coach Zenkner
Aus für TSV-Coach Zenkner

Kommentare