Nicht zu stoppen

+
Drittes Spiel und dritter Sieg für die Fußball-Damen vom MTV Dießen: Andrea Bichler sorgte für das 1:0.

Dießen – Am vergangenen Samstag belohnte sich der MTV Dießen erneut für eine starke Leistung und war wieder nicht zu stoppen: Mit 2:0 schlugen sie Schlusslicht Kaufbeuren verdient.

Dießen startete sofort mit einem Offensivfeuerwerk. Kurz nach dem Anpfiff eroberte sich Andrea Bichler auf der Außenposition den Ball und scheiterte mit ihrem Schuss am Querbalken. Nach einem harmlosen Freistoß der Gäste gehörten die nächsten Möglichkeiten dann wieder den Dießnerinnen, die sich Großchance um Großchance erspielten. Nach einer Ecke verfehlte Veronika Huber das Tor knapp (12.), nach einer Kopfballabwehr der Kaufbeurer Hintermannschaft schnappte sich Andrea Bichler den Ball, verfehlte das Tor ebenfalls knapp (14.).

Die größte Torchance hatte dann Maria Breitenberger, nach einem Diagonalball durch die Schnittstelle von Andrea Bichler kam sie aus zehn Metern an den Ball, dieser versprang aber im letzten Moment und ging vorbei (18.). Nur wenige Minuten später hätte sich die SpVgg den Ball per Kopf fast ins eigene Tor bugsiert: Nach einer Ecke klärte eine Spielerin den Kopfball dann gerade noch auf der Linie. Die Dießner Defensive stand sehr sicher und ließ den Gegner kaum zur Entfaltung kommen. In der 31. Minute belohnte Andrea Bichler dann die Angriffsbemühungen der Heimmannschaft: Nach einem Freistoß von Christine Werner war Bichler am schnellsten und spitzelte den Ball allein vor der Torhüterin ins Tor zur 1:0-Führung.

Der schönste Angriff fünf Minuten vor der Halbzeit wurde dann nicht mit einem Tor belohnt: Nach Ballgewinn von Tanja Maier spielte sie auf Maria Breitenberger, deren direkte Weiterleitung fand Andrea Bichler, die in den Strafraum einzog, den Ball mustergültig auf Stephanie Wild zurücklegte, deren Schuss aber knapp über das Tor ging. Die letzte Chance vor der Halbzeit gehörte dann Kaufbeuren, nach einem Freistoß aus spitzem Winkel zeichnete sich Torhüterin Caroline Schindhelm noch mit einer Parade aus. Somit ging es mit einer knappen, aber völlig verdienten 1:0-Führung in die Kabine.

Zu Beginn der zweiten Hälfte musste Trainer Nico Weis die angeschlagene Torhüterin Caroline Schindhelm vom Platz nehmen, Tanja Frank ging zum Anpfiff dann zwischen die Pfosten. Auch nach dem Seitenwechsel zeigte sich das gleiche Bild: Dießen spielte aus einer sicheren Defensive heraus nach vorne und stürmte immer wieder Richtung Gästestrafraum. Bei der ersten nennenswerten Möglichkeit kam Maria Breitenberger über die rechte Seite, ihre Flanke fand direkt den Kopf von Andrea Bichler, die Torhüterin konnte den Ball aber entschärfen (52.).

Zwei Minuten später zeichnete sich Torhüterin Tanja Frank dann gleich bei einer 1-gegen-1-Situation aus – Kaufbeurens beste Chance. In der 74. Minute setzte sich Andrea Bichler über die rechte Seite durch, ihre Flanke fand die zuvor eingewechselte Tamara Kroll, ihr Abschluss ging knapp am Tor vorbei. Zwei Minuten später bediente Andrea Bichler dann Maria Breitenberger im Strafraum, ihr Abschluss aus spitzem Winkel ging über die Latte.

Die letzte Chance für die Gäste gab es dann in der 79. Minute: Ein Schuss aus der Drehung ging jedoch über das Tor. Fünf Minuten vor Schluss dann endlich die Entscheidung für den MTV: Nach einer Ecke von Maria Breitenberger konnte der erste Schuss von Stephanie Wild noch geklärt werden, Andrea Bichler setzte entscheidend nach, so dass Stephanie Wild ein zweites Mal zum Abschluss kam und den Ball im Tor zum 2:0 unter die Latte hämmerte.

Die Ammersee-Elf spielte die letzten Minuten dann sicher zu Ende. Mit dem dritten Sieg in Folge ist das Team von Trainer Nico Weis optimal in die Rückrunde mit voller Punktausbeute gestartet. Nächste Woche reisen die Damen zum nächsten unangenehmen Gegner TSV Ottobeuren.

Auch interessant

Meistgelesen

X-Press rollt ungebremst weiter
X-Press rollt ungebremst weiter
Vorzeitige Rettung verpasst
Vorzeitige Rettung verpasst
Weiter ungeschlagen
Weiter ungeschlagen
Das Schicksal in der eigenen Hand
Das Schicksal in der eigenen Hand

Kommentare