Ressortarchiv: Landsberg

Corona ... und noch ein bisschen mehr - der Jahresrückblick für den Kreis Landsberg

Corona ... und noch ein bisschen mehr - der Jahresrückblick für den Kreis Landsberg

Landkreis – Als am 27. Januar ein Kauferinger Webasto-Mitarbeiter Deutschlands Corona-Patient Nummer 1 wird, ist kaum jemandem klar, was kommen wird. Das Klinikum Landsberg empfiehlt noch „aufmerksame Gelassenheit“, in China haben sich gerade mal rund 100 Menschen angesteckt, Deutschland zählt am 31. Januar seinen achten Fall. Doch zum Jahresende befand sich die Bundesrepublik bereits im zweiten Lockdown. Das Coronavirus hat das Jahr 2020 bestimmt – und überschattet. In unserem Jahresrückblick darf das Thema deshalb nicht fehlen. Aber trotz aller Einschränkungen: Im Landkreis Landsberg ist dieses Jahr auch noch anderes geschehen.
Corona ... und noch ein bisschen mehr - der Jahresrückblick für den Kreis Landsberg
Keine Geschenke: HC Landsberg verliert gegen Weiden und Selb

Keine Geschenke: HC Landsberg verliert gegen Weiden und Selb

Landsberg - An Weihnachten hieß es für die Riverkings: Ab aufs Eis! Doch am Ende fehlte den Jungs vom HC Landsberg dann doch das nötige Glück: Sie verloren sowohl gegen die Blue Devils aus Weiden als auch gegen die Selber Wölfe.
Keine Geschenke: HC Landsberg verliert gegen Weiden und Selb
Der ‚sportliche‘ Jahresrückblick für den Landkreis Landsberg

Der ‚sportliche‘ Jahresrückblick für den Landkreis Landsberg

Landkreis – Ein Jahr der Ungewissheit, ein Jahr der Entbehrung. Wie viele andere Bereiche des täglichen Lebens hat Corona auch den Sport in die Knie gezwungen. Hier komplett, dort teilweise. Gleichwohl war 2020 auch ein Jahr, in dem es trotz Lock- und Shutdown reichlich zu berichten gab. Nachfolgend der KREISBOTEN-Sport-Jahresrückblick.
Der ‚sportliche‘ Jahresrückblick für den Landkreis Landsberg
Die Feierabendziegel aus dem Landkreis Landsberg

Die Feierabendziegel aus dem Landkreis Landsberg

Landsberg – Das Depot der kunsthistorischen und volkskundlichen Sammlung des Landkreises birgt wahre Schätze. Darunter auch einige, die auf den ersten Blick kurios wirken. So zum Beispiel die Sammlung des Bildhauers Dietmar Scharfe aus Dettenhofen. Er arbeitete in den 1960er Jahren zeitweise als Dachdecker – und sammelte dabei die seltenen ‚Feierabendziegel‘: Dachziegel, die auffallen, durch Verzierungen wie ein Salbeiblatt oder auch ein stilisiertes Kreuz. Ziegel, die auch Momentaufnahmen abbilden. Wenn zum Beispiel ein Kind in den weichen Lehm getreten ist und der Fußabdruck noch heute zu sehen ist. Oder auch die Pfoten von Hund und Katz – Bilder einer vielleicht rasanten Jagd.
Die Feierabendziegel aus dem Landkreis Landsberg
Wenn sich Karate und Jura ergänzen

Wenn sich Karate und Jura ergänzen

Landsberg – Es ist nicht zu glauben, dass der heute 49-jährige Modellathlet Dr. Claus Fröhlich in jungen Jahren ein unsportlicher Bub war. Der gebürtige Landsberger versuchte sich beim Basketball, American Football, in der Leichtathletik und beim Fußball, aber er war „zu groß und ungelenk“, sagt er selbst. Mit 15 entdeckte er Judo und kam darüber zwei Jahre später zum Karate in der Abteilung des TSV Landsberg. Hier blühte er auf und war in seinem Element. Im vergangenen Jahr legte er in Berlin die Prüfung zum 6. Dan (Meistergrad) in der Stilrichtung Shotokan ab. Nur eine Handvoll Sportler in Bayern habe es so weit gebracht. Und Fröhlich wiederholt dies Leistung heuer im Stil Kyusho-­Jitsu, wo er nun ebenfalls den 6. Dan hält.
Wenn sich Karate und Jura ergänzen
Kauferings Bundesliga-Floorballer bald wieder im Einsatz

Kauferings Bundesliga-Floorballer bald wieder im Einsatz

Kaufering – Wie geht es nach der zweiten Corona-Welle sportlich weiter? Dazu hat sich nun auch der deutsche Floorballverband geäußert und schafft damit – soweit aktuell möglich – auch für die Red Hocks Kaufering ein Stückchen Klarheit. Während der Restart des Bundesliga-Spielbetriebs voraussichtlich ab Ende Februar wieder Fahrt aufnehmen könnte, müssen sämtliche Junioren ihren Traum von der nationalen Meisterschaftsendrunde schon jetzt begraben.
Kauferings Bundesliga-Floorballer bald wieder im Einsatz
Die Riverkings auf dem Weg der Besserung?

Die Riverkings auf dem Weg der Besserung?

Memmingen – Nach den zuletzt heftigen Pleiten sind die Cracks des HC Landsberg am vergangenen Donnerstag mit einem Rucksack voller Sorgen nach Memmingen gereist. Zwar gab es bei den Indians eine 1:4 (0:1;0:2;1:1)-Niederlage, die Mannschaft von Coach Fabio Carciola zeigte sich aber verbessert und konnte besonders im ersten und letzten Drittel mithalten. Auch der Besuch beim EC Peiting geriet drei Tage später zu einem unerfreulichen Gastspiel. Der HCL unterlag 1:6 (0:1;0:2;1:3) und übernahm in der Tabelle der Oberliga Süd die Rote Laterne. Die Vereinsführung reagierte auf die prekäre Situa­tion und verpflichtete zwei neue Verteidiger.
Die Riverkings auf dem Weg der Besserung?
Heiligabend im Landkreis Landsberg: fast kein Platz mehr in den Kirchen

Heiligabend im Landkreis Landsberg: fast kein Platz mehr in den Kirchen

Landkreis – Wäre das ein normales Jahr, gäbe es wohl manch Christmette, die erst um zehn Uhr abends oder gar erst um Mitternacht startet. Heuer ist das nicht möglich: Auch für die Kirche gilt die nächtliche Ausgangssperre ab 21 Uhr. Das bedeutet, dass die Christmette so enden muss, dass deren Besucher um 21 Uhr zuhause sind. Für alle Messen gilt: Es darf nicht gesungen werden. Der Sicherheitsabstand muss einhalten und eine Maske getragen werden – auch während des Gottesdienstes. 
Heiligabend im Landkreis Landsberg: fast kein Platz mehr in den Kirchen
Die Riverkings auf dem Weg der Besserung?

Die Riverkings auf dem Weg der Besserung?

Memmingen - Nach den zuletzt heftigen Pleiten reisten die Cracks des HC Landsberg mit einem Rucksack voller Sorgen ins schwäbische Memmingen. Zwar gab es bei den Indians eine 1:4-Niederlage in der Oberliga Süd, die Mannschaft von Coach Fabio Carciola zeigte sich aber verbessert und konnte besonders im ersten und letzten Drittel mithalten.
Die Riverkings auf dem Weg der Besserung?
Kreistag Landsberg: Mit Plätzchen, aber ohne Grüne

Kreistag Landsberg: Mit Plätzchen, aber ohne Grüne

Landkreis – Wieder einmal ein Treffen mit Turnhallen-Atmos­phäre: Die letzte Kreistagssitzung 2020 fand am Abend vor dem Lockdown statt. Und wurde deshalb von der schon recht geräumigen Aula der Realschule Kaufering in die – noch größere – Lechauhalle Kaufering verlegt. Zudem konnten alle Teilnehmer vor der Sitzung einen Antigen-Schnelltest machen. Trotz dieser Vorkehrungen blieben die Grünen, die zuvor Landrat Thomas Eichinger (CSU) um Vertagung in den Januar gebeten hatten, der Sitzung aus Gründen des Infektionsschutzes fern. Der Kreistag konnte dennoch den Haushalt verabschieden.
Kreistag Landsberg: Mit Plätzchen, aber ohne Grüne
Immer diese verflixten Strafzeiten

Immer diese verflixten Strafzeiten

Landsberg/Füssen – Auch das vergangene Wochenende in der Oberliga Süd war für den HC Landsberg und seine Fans nur schwer verdaulich. Der freitäglichen 3:8-Heimpleite ((2:4;1:0;0:4) gegen die Islanders aus Lindau folgte nur zwei Tage später ein 1:9 (0:3;1:2;0:4) beim EV Füssen. Ein Grund für die ernüchternden Ergebnisse sind die vielen Strafzeiten der Riverkings.
Immer diese verflixten Strafzeiten
Landsberger Kreistag ohne die Grünen? Räte im Schnelltest

Landsberger Kreistag ohne die Grünen? Räte im Schnelltest

Landsberg - Gerade wurde der Lockdown ausgerufen - und morgen soll sich der Kreistag mit 60 Kreisräten versammeln? Ein Unding, wenn es nach der Grünenfraktion geht. Deshalb habe die Fraktion beschlossen, dem Kreistag aus Gründen des Infektionsschutzes geschlossen fernzubleiben. Inzwischen hat auch Landrat Eichinger auf die Anfrage der Grünen nach einem verschieben des Kreistags geantwortet. Die Sitzung soll stattfinden, allerdings in der Lechauhalle Kaufering.
Landsberger Kreistag ohne die Grünen? Räte im Schnelltest
Schwarze Woche für die Riverkings

Schwarze Woche für die Riverkings

Landsberg – Die Riverkings zahlten in der Oberliga Süd gehörig Lehrgeld. Daheim gegen den SC Riessersee (2:6), die Starbulls Rosenheim (3:9) und auswärts beim Deggendorfer SC (0:6) setzte es deftige Niederlagen. Schon am nächsten Freitag kommt es beim Kellerduell gegen den Tabellennachbarn EV Lindau zu einer Standortbestimmung für den HC Landsberg: Kann das Team von Coach Fabio Carciola in der dritthöchsten deutschen Eishockey-Spielklasse bestehen?
Schwarze Woche für die Riverkings
Riverkings gegen Riessersee chancenlos

Riverkings gegen Riessersee chancenlos

Landsberg - Das zweite „Geisterspiel“ im Hungerbachdome hat für den HC Landsberg zu einer bitteren Niederlage geführt. Die Partie in der Oberliga Süd gewannen die Gäste aus Garmisch-Partenkirchen gestern Abend mit 6:2 (2:0,3:1,1:1).
Riverkings gegen Riessersee chancenlos
Die Riverkings in Tiefschlafphase in der Oberpfalz

Die Riverkings in Tiefschlafphase in der Oberpfalz

Landsberg/Weiden – Die Corona-Zwangspause für die Cracks des HC Landsberg war am vergangenen Wochenende vorbei. Die Reise in die Oberpfalz zu den Blue Devils Weiden endete mit einer 7:5-Niederlage. Die personelle Situation hat sich in den letzten Tagen durch zwei Abgänge und eine Neuverpflichtung geändert.
Die Riverkings in Tiefschlafphase in der Oberpfalz