Baseballer sahnen ab

Landsberger Crusaders besiegen Augsburg Gators III  mit 21:3

+
Die Landsberger Crusaders ließen den Augsburger Gators keine Chance.

Landsberg – Da haben sich die Crusaders nochmal richtig reingehängt: Das letzte Spiel der Baseballer des TSV 1882 Landsberg vor der Sommerpause wurde souverän mit 21:3 gewonnen. Wie schon im Hinspiel konnten die Landsberger die Gators III aus Augsburg im Rückspiel nach der Mercy-Rule besiegen. Damit sichern sich die Crusaders den zweiten Tabellenplatz der Landesklasse West.

Nach Siegen und Niederlagen liegen die Crusaders mit den Gauting Indians II gleichauf. „Leider haben wir eine schlechtere Run-Differenz im direkten Vergleich, weshalb wir ‚nur‘ den zweiten Platz erreicht haben“, bedauert Teammanager Chris Butschkau.

Im ersten Inning setzten die Kreuzritter aus Landsberg vor heimischem Publikum schon ein deutliches Ausrufezeichen, indem sie mit 10 zu 1 Runs in Führung gingen. Großen Anteil daran hatte Tim Funk. Er schlug gleich bei seinem ersten AtBat einen Homerun und brachte die zwei Läufer vor ihm ebenfalls nach Hause – drei Punkte für Landsberg. Auch als Pitcher spielte Funk hervorragend und konnte im gesamten Spiel acht Strikouts werfen.

Im zweiten Inning brachten die Augsburger keinen Punkt mehr nachhause. Die Crusaders bauten ihre Führung um weitere fünf Runs aus. Selbst nachdem die Gators den Pitcher auswechselten, waren die Kreisstädter nicht zu stoppen und erzielten weitere sechs Runs – einer davon wieder ein Homerun von Funk. Die Augsburger konnten nur noch zwei Runs einbuchen. Damit war der Endstand von 21:3 für die Crusaders besiegelt.

Nach der Sommerpause zeigen die Crusaders in einer Herbst­runde ihr Können, die im September und Oktober ausgespielt wird.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kommentare