Basket-Bayernliga Süd

HSB-Landsberg müssen Lehrgeld bezahlen

Ricco Welz - HSB Landsberg
+
War beim Gastspiel im FCB-Campus bester HSB-Werfer: Ricco Welz.

Landsberg – Schon in den Tagen vor dem ersten Spiel 2022 war HSB-Trainer Tom Oertel klar, dass sein Team im FCB-Campus nur eine Chance haben würde, wenn bei Bayern München 4 einige Leistungsträger fehlen würden. Dem war am vergangenen Samstag aber nicht so. Das DJK-Team hingegen musste gleich auf sieben Stammspieler verzichten, darunter auch die drei Topscorer. Trotz Unterstützung durch vier U20 Spieler kamen nur neun Spieler mit einem Durchschnittsalter von 22 Jahren zusammen. Mit Folgen. 

Von Beginn an merkte man den Lechstädtern an, dass sie seit Mitte November nicht mehr gespielt und wegen eines permanent gefüllten Lazaretts auch wenig in Mannschaftsstärke trainiert hatten. Anders die Hausherren, die direkt richtig Gas gaben. In den ersten drei Minuten konnte das Oertel-Team noch mithalten, aber die Bayern bauten ihren Vorsprung Punkt um Punkt aus. Unter den gegebenen Bedingungen konnte das junge Team vom Lech mit dem 26:14 zur Viertelpause für die auch körperlich deutlich überlegenen Münchener noch zufrieden sein. Die nächsten zehn Minuten waren jedoch „zum vergessen“. 24:2 für den Gegner waren das Ergebnis einer total zerfahrenen Leistung. 50:16 war ein mehr als deutlicher Zwischenstand.

Starke Youngsters

In der Halbzeitpause nahmen sich die Heimerer Schulen Baskets vor, auf keinen Fall 100 Punkte zuzulassen und selbst durch konzentrierteres Spiel in der Offense mehr Punkte zu erzielen. Das gelang dann auch. Zwar ging auch die zweite Spielhälfte mit 37:27 beim Endergebnis von 87:43 – eindeutig an die Hausherren, aber was Trainer Oertel jetzt zu sehen bekam entsprach schon mehr dem, was er sich unter engagierter Defense und überlegter, dynamischer Team-Offense vorstellt. Besonders die Leistung der vier Youngster im Team geben Anlass, optimistisch in die Zukunft zu schauen.

Auf jeden Fall sind die vier am kommenden Samstag (19.30 Uhr) bei Slama Jama Gröbenzell wieder willkommen im Team Heimerer Schulen Baskets, kündigt DJK-Chef Horst Geiger an. Und wenn dann die Treffer­quote des gesamten Teams wieder etwas besser ist, gelingt vielleicht die Überraschung.

Für die HSB Landsberg spielten: Buttler, T. (8), Geiger, D. (2), Hornung, C. (6), Lupprich, M. (5), Schreiber, B. (4), Schumacher, F. (5), Strack, T. (2), Wais, S. (2), Welz, R. (9).

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Olympia, nicht Olympiade!
Landsberg
Olympia, nicht Olympiade!
Olympia, nicht Olympiade!
Grenzenlos
Landsberg
Grenzenlos
Grenzenlos
Versöhnliches Saisonende für den Landsberg X-Press
Landsberg
Versöhnliches Saisonende für den Landsberg X-Press
Versöhnliches Saisonende für den Landsberg X-Press
Bobbycar-Rennen: Improvisation und Fantasie im Tuning sind gefragt
Landsberg
Bobbycar-Rennen: Improvisation und Fantasie im Tuning sind gefragt
Bobbycar-Rennen: Improvisation und Fantasie im Tuning sind gefragt

Kommentare