Sonne, Sand... aber kein Meer

Beachhandballcup: Modlermoppel und "HC durch die Gegend gflogen" holen sich den Pokal

1 von 46
Beim diesjährigen Beachhandballcup gab es wieder spannende Kämpfe zu sehen. Das Rennen machten letztlich die Modlermoppel und der „HC durch die Gegend gflogen“.
2 von 46
Beim diesjährigen Beachhandballcup gab es wieder spannende Kämpfe zu sehen. Das Rennen machten letztlich die Modlermoppel und der „HC durch die Gegend gflogen“.
3 von 46
Beim diesjährigen Beachhandballcup gab es wieder spannende Kämpfe zu sehen. Das Rennen machten letztlich die Modlermoppel und der „HC durch die Gegend gflogen“.
4 von 46
Beim diesjährigen Beachhandballcup gab es wieder spannende Kämpfe zu sehen. Das Rennen machten letztlich die Modlermoppel und der „HC durch die Gegend gflogen“.
5 von 46
Beim diesjährigen Beachhandballcup gab es wieder spannende Kämpfe zu sehen. Das Rennen machten letztlich die Modlermoppel und der „HC durch die Gegend gflogen“.
6 von 46
Beim diesjährigen Beachhandballcup gab es wieder spannende Kämpfe zu sehen. Das Rennen machten letztlich die Modlermoppel und der „HC durch die Gegend gflogen“.
7 von 46
Beim diesjährigen Beachhandballcup gab es wieder spannende Kämpfe zu sehen. Das Rennen machten letztlich die Modlermoppel und der „HC durch die Gegend gflogen“.
8 von 46
Beim diesjährigen Beachhandballcup gab es wieder spannende Kämpfe zu sehen. Das Rennen machten letztlich die Modlermoppel und der „HC durch die Gegend gflogen“.

Landsberg – Sonne satt beim diesjährigen VR-Bank Beachhandballcup. Als wäre das Spiel im Sand nicht schon anstrengend genug, machte die Hitze das Ganze noch etwas herausfordernder. Davon ließen sich die etwas mehr als 400 Spieler allerdings nicht abschrecken. Am Ende standen die Mädels von Modlermoppel und die Jungs von „HC durch die Gegend gflogen“ auf dem Siegertreppchen.

Am Samstag starteten die Sportler in den ersten Wettkampftag. Für die über 100 Zuschauer gab es einiges zu sehen: Pirouette, Kempatricks – die Beachhandballer gaben wirklich alles. In den Mixed-Teams wurden insgesamt 15 Pärchen von jeweils einer Damen- und einer Herrenmannschaft zusammengelost und gemeinsam gewertet.

Am Abend wurde bei der Open Air Players Party mit einem DJ bis in die frühen Morgenstunden gefeiert. Wenn da der ein oder andere mal nicht mit einem Kater am Sonntag auf dem Spielfeld stand. Nichtsdestotrotz mussten sie nochmal ran. Schließlich standen jetzt die alles entscheidenden Wettkämpfe an. trotz der kurzen Nacht wurden auch am Finaltag wider Kunsttore geworfen und allerlei Tricks probiert. Am Ende standen sich im Kampf um Platz 1 die Mädels von Modlermoppel und die Scharfschützinnen gegenüber. Bei den Herren waren es der „HC durch die Gegend gflogen“ und die Promillepanzer, die um den Pokal kämpften. Aufs Siegertreppchen durften schließlich die Modlermoppel und die Jungs vom HC durch die Gegend flogen. Auf einen guten 3. Platz schafften es die beiden Teams BHC Außer Betrieb und IBHC.

Abteilungsleiter Handball vom TSV Landsberg Roland Neumeyer bezeichnete den 12. Beachhandballcup wieder als vollen Erfolg. Jetzt dürfen sich die Spieler erstmal richtig entspannen und einfach nur im Sand liegen statt darin um den Pokal zu kämpfen.

Auch interessant

Meistgelesen

Landsberg in der Bayernliga jetzt schon vier Spiele ohne Niederlage
Landsberg in der Bayernliga jetzt schon vier Spiele ohne Niederlage
Die Riverkings verlieren, sind aber trotzdem richtig gut drauf
Die Riverkings verlieren, sind aber trotzdem richtig gut drauf
Erster Auftritt: Lechrain Volleys 1 müssen im Landespokal ran
Erster Auftritt: Lechrain Volleys 1 müssen im Landespokal ran
Doppel-DM-Silber für die Penzinger Stockschützen-Buben
Doppel-DM-Silber für die Penzinger Stockschützen-Buben

Kommentare