Deutliche Niederlage kassiert

Dießens Fußball-Damen legen einen Fehlstart hin

+
Traf gleich zwei Mal für Dießen: Andrea Bichler.

Dießen – So hatten sich die Fußball-Damen des MTV Dießen den Rückrundenauftakt in der Landesliga Süd sicher nicht vorgestellt: In Geratskirchen mussten sie eine 6:2-Schlappe hinnehmen. Immerhin: Der Auftritt der Dießenerinnen war beileibe nicht so schlecht wie das Ergebnis.

Bereits nach wenigen Minuten Spielzeit war klar: In diesem Aufeinandertreffen werden viele Tore fallen. Geratskirchens Topspielerin konnte sich schon in den Anfangsminuten zweimal durchsetzen und marschierte auf Dießens Torhüterin Tanja Frank zu, die glänzend parieren konnte. Doch auch auf der anderen Seite brannte es lichterloh vor dem Tor. Kristina Spitzer eroberte den Ball 20 Meter vor dem Gehäuse der Gastgeberinnen und scheiterte im Eins gegen Eins an Torfrau Vanessa Juraschek.

Die MTV-Damen kamen nun besser ins Spiel und setzten die Geratskirchener Hintermannschaft früh unter Druck. Es folgte wieder eine Balleroberung von Kristina Spitzer, die Gastgeberinnen konnten zunächst klären, ehe Zoè Kleins Schuss aus elf Metern kurz vor der Torlinie entschärft werden konnte. Die vergebene Torchance rächte sich fast im Gegenzug. Geratskirchen schloss einen sehenswerten Angriff zum 1:0 durch Lena Steinleitner ab. Doch der MTV Dießen kämpfe sich zurück. Stephanie Wild mit einem unwiderstehlichen 40 Meter-Antritt durch die Mitte bediente Zoè Klein, die ablegte auf die besser postierte Andrea Bichler, die eiskalt aus halblinker Position zum 1:1-Ausgleich versenken konnte.

Aber nur zwei Minuten später verteidigte die Dießener Hintermannschaft einen Angriff über die rechte Abwehrseite zu zögerlich, Kamila Reichert versenkte den Abpraller zur erneuten Führung. Jetzt kippte das Spiel zu Gunsten der Gastgeberinnen: der MTV gewann in dieser Phase kaum Zweikämpfe und musste durch einen Handelf­me­ter von Häglsperger-Ertl und einen Sonntagsschuss von Sabrina Eder Geratskirchen auf 4:1 davonziehen lassen.

Nach dem Seitenwechsel fingen sich die Ammersee-Mädels und gingen wieder aggressiver zu Werke. Kapitän Maria Breiten­berger hatte die Chance auf einen frühen Treffer durch einen Freistoß aus 18 Metern, setzte den Ball aber über das Tor. Dießen drückte weiter, Sina Lehner machte viel Tempo über die linke Seite, vorne entwischten Bichler und Spitzer den Geratskirchener Verteidigern ein ums andere Mal. In der 67. Minute wurde der MTV für sein unermüdliches Engagement belohnt. Nach einem wunderbaren Zuspiel von Kristina Spitzer hängte Andrea Bichler ihre Gegenspielerin ab und traf zum 4:2.

Doch der Tabellendritte hatte an diesem Tag das Spielglück auf seiner Seite. Nur zwei Minu­ten später erhöhte Geratskirchen nach einem Fehler in der Dieße­ner Abwehrreihe durch Kamila Reichert auf 5:2, die zehn Minuten vor dem Ende aus einer Standardsituation auch den 6:2-Endstand klarmachen konnte.

Für den MTV Dießen war der SV Geratskirchen offenbar eine Nummer zu groß. Am Samstag kommt der Tabellennachbar aus Anhausen an den Ammersee – ein Team, das bärenstark in die Rückrunde gestartet ist. Die Truppe von Coach Nico Weis freut sich auf ein heißes Duell, das um 15 Uhr beginnt.

Auch interessant

Meistgelesen

Stockschützen Penzing: Gold und Bronze bei der Deutschen
Stockschützen Penzing: Gold und Bronze bei der Deutschen
Für die Red Hocks Kaufering heißt es: Endstation Viertelfinale
Für die Red Hocks Kaufering heißt es: Endstation Viertelfinale
Landsberger Riverkings in der Achterbahn
Landsberger Riverkings in der Achterbahn
71.100 Kilometer gerudert - die Jahresbilanz der Kauferinger Ruderer
71.100 Kilometer gerudert - die Jahresbilanz der Kauferinger Ruderer

Kommentare