Einsteiger und Profis gemeinsam

+
Räumte für den SC Riederau ab: Chiara Lang.

Dießen – 20,4 Grad Wassertemperatur und bis zu 26 Grad Lufttemperatur mit leichtem Wind – beste Bedingungen waren das am Samstag für den Ammersee- Triathlon. Über 200 Anmeldungen gingen beim Veranstalter – der Triathlonsparte des SC Riederau – ein und die Athleten gaben in den verschiedenen Wettkampfklassen ihr Bestes.

Der Ammersee-Triathlon positioniert sich seit letztem Jahr auch als Veranstaltung für „Einsteiger“ und nicht ganz so ambitionierte Freizeitsportler. Mit über 60 Anmeldungen scheint das Konzept auch aufzugehen. 400 Meter Schwimmen, 16,5 Kilometern Radfahren und vier Kilometern Laufen sind Distanzen, die von jedem zu bewältigen seien. 

Dabei sei auffällig gewesen, dass die Bandbreite der Starter recht groß war, so die Veranstalter: Starter mit Zeitfahrmaschinen hängten ihre Räder ebenso in die Wechselzone wie diejenigen mit Mountainbikes. Die ersten Plätze in der Frauen- und Männerwertung gingen dann als Paket an ein Ehepaar: Sibille und Niki Abel aus Altenfurt. 

Die Resonanz bei den Teilnehmern war am Ende sehr positiv. Das kompakte Veranstaltungsformat rund um das Ammersee Gymnasium mit einem echten Seeschwimmen bekam überall Lob. „Wir sind froh, dass wir den Ammersee-Triathlon wieder gut über die Bühne gebracht und die Teilnehmer sich wohl gefühlt haben“, resümierte Cheforganisator Jörg Fürtig. Und Gerhard Linke, zweiter Spartenleiter ergänzte: „Die vielen Helfer, insbesondere von der Wasserwacht, der Feuerwehr, der Polizei und aus unserem Verein sowie die Unter- stützung aus den Behörden und dem Strandbad St. Alban haben diese tolle Veranstaltung möglich gemacht!“ 

Im nächsten Jahr wird es die nächste Auflage des Ammersee-Triathlon geben und dafür hoffen alle auf das Knacken der 250er-Grenze bei den Anmeldungen – und auf wieder so schönes Wetter.

Auch interessant

Meistgelesen

X-Press rollt ungebremst weiter
X-Press rollt ungebremst weiter
Vorzeitige Rettung verpasst
Vorzeitige Rettung verpasst
Weiter ungeschlagen
Weiter ungeschlagen
Das Schicksal in der eigenen Hand
Das Schicksal in der eigenen Hand

Kommentare