Blickpunkt Bezirksliga

Auf Simon Ried vom VfL Denklingen ist immer Verlass

Simon Ried - VfL Denklingen
+
Auf Simon Ried (links) ist Verlass: An Keeper Fabian Resch vorbei sorgt er bei der Bezirksliga-Heimpremiere für den 1:1-Endstand gegen den SC Unterpfaffenhofen-Germering.
  • Thomas Ernstberger
    VonThomas Ernstberger
    schließen

Kaufering/Denklingen – Vier Punkte aus den ersten beiden Spielen. Das ist für einen Aufsteiger eine mehr als ordentliche Bilanz. „Das hätte ich vor der Saison auch so unterschrieben“, gibt Markus Ansorge, der Trainer von Bezirksliga-Rückkehrer VfL Denklingen, zu. Doch die Realität sieht anders aus: „Ich bin absolut enttäuscht“, sagte der Coach nach der Heimpremiere seiner Mannschaft vor gut 350 Zuschauern gegen den SC Unterpfaffenhofen-Germering.

„Nur“ ein 1:1. „Ich weiß nicht, warum Unterpfaffenhofen einen Punkt mitgenommen hat“, wundert sich Ansorge. Denn: „Wir waren die klar bessere und spielbestimmende Mannschaft. Allerdings haben wir es schon in der ersten Halbzeit versäumt, trotz guter Chancen, in Führung zu gehen.“

Insgesamt zählte der Denklinger Trainer elf Möglichkeiten für sein Team. Und nur eine Chance für die Gäste. Aber die nutzen sie kurz nach dem Wiederanpfiff zur Führung. Durch einen Volleyschuss von Valentin Batzer aus 30 Metern (48.). Ärgerlich für die Denklinger – aber die haben ja ihren Torjäger Simon Ried, der schon beim Auftakt in Aubing (2:1) getroffen hatte. Auf Ried ist immer Verlass – auch an diesem Sonntag. Nach einer Traumkombination über Dominik Karg und Michael Stahl ist die VfL-Nummer 10 durch und schiebt den Ball locker an SCU-Keeper Fabian Resch vorbei zum 1:1 ins Tor (62.). Dabei blieb’s. Ansorge bedauert: „Schade, dass sich meine Jungs nicht für ihren Aufwand belohnt haben.“

Am kommenden Wochenende ist Denklingen spielfrei. „Zeit, die Wunden zu lecken und ein bisschen zu regenerieren“, sagt der Coach. Am Mittwoch, 11. August (18.30 Uhr), geht’s schon weiter. Da empfängt der VfL Ansorges Ex-Club SV Raisting zum „kleinen Derby“.

Ohne Punkte blieben die beiden anderen Denklinger Herren-Teams. Die Zweite verlor ihr erstes Spiel in der A-Klasse 2:5 gegen den TSV Rott (Tore: Magnus Ahmon und Christopher Sporer), die neugegründete dritte Mannschaft musste sich der Zweiten des SV Wesso­brunn-Haid mit 1:2 geschlagen geben (Tor: Sebastian Röder).

Saisonstart in Kaufering

Der VfL Kaufering startet am Samstag (14 Uhr) mit dem Heimspiel gegen Viktoria Augsburg in die neue Bezirksliga-Saison. Die Truppe von Trainer Ben Enthart scheint gerüstet: Sie blieb in der Vorbereitung ohne Niederlage. Neben einem Unentschieden (2:2 gegen Raisting) gab’s vier Siege. Zuletzt auf Kunstrasen ein 2:1 bei der Bayernliga-U19 des FC Memmingen und ein 6:1 bei der Generalprobe gegen Schwab­münchen II; die Tore schossen: Alexander Schestak/2, Daniel Rimmer, Florian Bucher, Daniel Müller und Felix Mailänder).

„Wir sind bereit und können es kaum erwarten, dass es auch bei uns nach rund zehn Monaten Pause endlich losgeht“, erzählt der VfL-Coach. „Wir haben eine gute Kameradschaft, haben gut im Training gearbeitet und gute Ergebnisse erzielt. Jetzt hoffe ich, dass wir die Euphorie ins erste Punktspiel und in die Englische Woche zum Start mitnehmen können.“

Entharts Zielsetzung ist klar: „Mit Spielern wie Sebastian Bonfert und Manuel Wolf vom TSV Landsberg, aber auch mit Kilian Pittrich aus unserer A-Jugend haben wir den Kader qualitativ und in der Breite verstärkt. Wir peilen einen einstelligen Tabellenplatz an und wollen uns so schnell wie möglich aus der Gefahrenzone absetzen.“ Der Trainer ist vor dem Auftakt sicher: „Die Mannschaft hat das Potenzial, um eine gute Runde zu spielen.“

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Landsberg: Betrunkener geht auf Polizeibeamte los
Landsberg
Landsberg: Betrunkener geht auf Polizeibeamte los
Landsberg: Betrunkener geht auf Polizeibeamte los
Red Hocks Kaufering treten am Samstagabend beim UHC Weißenfels an
Landsberg
Red Hocks Kaufering treten am Samstagabend beim UHC Weißenfels an
Red Hocks Kaufering treten am Samstagabend beim UHC Weißenfels an
Tüchtige Goldsammler aus Kaufering
Landsberg
Tüchtige Goldsammler aus Kaufering
Tüchtige Goldsammler aus Kaufering
Denklingen und Kaufering bleiben vorn
Landsberg
Denklingen und Kaufering bleiben vorn
Denklingen und Kaufering bleiben vorn

Kommentare