Blickpunkt Bezirksliga

Neuling Denklingen ist Tabellenführer

VfL Denklingen - Bezirksliga - Jubel
+
So feiert der neue Bezirksliga-Spitzenreiter VfL Denklingen seine Siege.
  • Thomas Ernstberger
    VonThomas Ernstberger
    schließen

Denklingen/Kaufering – Dieser Aufsteiger sorgt in der Bezirksliga weiter für Furore: Die Fußballer des VfL Denklingen gewannen ihr viertes Spiel in Folge und sind jetzt nicht nur für vier Tage (wie zuletzt), sondern zumindest bis zum nächsten Spieltag Tabellenführer.

Nach dem 4:1-Erfolg gegen Ex-Bayern­ligist BCF Wolfratshausen ließen die Jungs von Trainer Markus Ansorge dem nächsten Team, das einst in der Bayernliga gespielt hatte, keine Chnce: Auch beim TSV Großhadern, früher eine echte Macht im Münchner Amateur-Fußball, siegte der Liga-Neuling mit 4:1, blieb damit auch im sechsten Spiel nach dem Aufstieg ohne Niederlage (fünf Siege, ein Unentschieden).

„Eine tolle Geschichte für eine Mannschaft, für die jedes Bezirksligaspiel ein Erlebnis ist“, freut sich Ansorge, der dennoch am Ziel Klassenerhalt festhält: „Ein erfreuliche Momentaufnahme. Aber das sind nur Punkte gegen dern Abstieg, die nimmt uns keiner mehr. Die Serie macht uns stolz, aber wir sind Aufsteiger bleiben schön auf dem Boden.“ Der Coach weiß auch: „Wir haben uns Respekt bei den Gegnern erarbeitet. Uns unterschätzt keiner mehr.“

Den Grundstein zum Sieg in Großhadern legten die Denklinger schon in der ersten Spielminute, als Kapitän Armin Sporer mit einem 16-Meter-Schuss das 1:0 erzielte. Dann war wieder Torjäger Simon Ried (Foto) an der Reihe: Erst das 2:0 nach Vorarbeit von Dominik Karg (16.) und nach dem Anschlusstreffer der Hausherren (Taverna/17.) das 3:1 nach einer Balleroberung von Karg (38.). Das waren Rieds Saison­treffer Nummer acht und neun im sechsten Spiel. „Eine tolle Quote, aber dem Simon reicht das noch lange nicht. Er ist hungrig auf weitere Tore“, weiß sein Trainer. Doppel-Vorbereiter Karg setzte dann mit einem tollen Flugkopfball in der 63. Minute.

„Die Art und Weise, wie wir unsere Spiele gewinnen, ist überzeugend. Hinten stehen wir bombig und vorne machen wir die Tore – das passt zur Zeit prima“, so Ansorge.

Den 1. Tabellenplatz vor Raistig und Neuried (beide mit einem Spiel mehr) gilt es am Samstag zu verteidigen. Um 15 Uhr gastiert Schlusslicht FC Kosova in Denklingen. „Nur nicht unterschätzen!“, lautet da die Devise, zumal die Münchner mit dem 2:1 gegen Berg gerade den ersten Saisonsieg gefeiert haben.

Noch eine schöne Nachricht vom VfL: Innenverteidiger Tobias Ried, Simons Cousin, hat sich mit seiner Carina verlobt. Ansorge schmunzelt: „Mein Top-Verteidiger legt jede Woche die Stürmer an die Kette. Und jetzt legt ihn Carina an die Kette...“

Der VfL Kaufering war am Wochenende spielfrei. Die Spieler von Trainer Ben Enthart mussten tatenlos zusehen, wie ihnen der FC Oberstdorf (4:2 bei Viktoria Augsburg) und der TSV Bobingen (3:2 gegen Bad Grönenbach) die Tabellenführung „klauten“. Die Kauferinger waren am Mittwoch durch ein 3:0 beim TSV Haunstetten auf Platz 1 geklettert. Sebastian Bonfert, dem Neuzugang vom TSV Landsberg, gelang dabei sein erstes Tor für den VfL, Alexander Schestak erhöhte auf 2:0, Sedat Yilmaz stellte mit einem Eigentor den Endstand her.

Kaufering ist jetzt Dritter und muss am Sonntag (15 Uhr) beim Tabellen-13. FC Heimertingen antreten.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Florian Neuhaus wird sich durchbeißen
Landsberg
Florian Neuhaus wird sich durchbeißen
Florian Neuhaus wird sich durchbeißen
Landesliga: Dießens Fußballdamen verlieren 2:4 gegen Geratskirchen
Landsberg
Landesliga: Dießens Fußballdamen verlieren 2:4 gegen Geratskirchen
Landesliga: Dießens Fußballdamen verlieren 2:4 gegen Geratskirchen
»Namenlos grandios« siegt beim Beach-Cup in Landsberg grandios
Landsberg
»Namenlos grandios« siegt beim Beach-Cup in Landsberg grandios
»Namenlos grandios« siegt beim Beach-Cup in Landsberg grandios
Riverkings Landsberg verspielen Führung
Landsberg
Riverkings Landsberg verspielen Führung
Riverkings Landsberg verspielen Führung

Kommentare