Fünf Stunden gekämpft

+
In Landsberg qualifizierten sich (von links) Tita Vecile (FT Hof 1990), Günter Pauly (BCI Röthenbach), Josef Schweiger (PC Furth i. Wald), Karl-Heinz Wied (FT Hof 1990), Hellmuth Platz (FT Hof 1990) und Albin Raux (PCNC Nürnberg) für die Deutsche Meisterschaft im Boule „Triplette 55+“.

Landsberg – Boule-Ereignis auf hoher Ebene: Zur DM-Qualifikation hatte jüngst BouleOver Landsberg geladen. Bei herrlichem Sommerwetter kamen 33 Spieler aus bayerischen Vereinen zum Bouleplatz an der Lechstraße, um sich für die Deutsche Meisterschaft im „Triplette 55+“ zu qualifizieren.

Die Teilnehmer reisten aus ganz Bayern aber auch aus den näher gelegen Orten Weilheim, Sauerlach, Eching, Germering und München an. Auch drei Spieler von BouleOver Landsberg, jeweils in unterschiedlichen Triplettes, nahmen an der Qualifikation teil.

Sportwart Christian Furnier leitete mit Übersicht und vorbildlichem Einsatz die sportliche Begegnung auf hohem Niveau. „Hochklassige Spieler sorgten für interessante Spiele und machten damit auch Werbung für den aus Frankreich stammenden Boulesport“, berichtet Peter Draxlbauer, 1. Vorsitzender von BouleOver. „Immer wieder blieben Landsberger Bürger, die zufällig am Bouleplatz vorbei kamen, stehen und staunten, mit welcher Präzision die Metallkugeln an der kleine Zielkugel, dem Cochonnet, platziert wurden.“

Nach vier Spielrunden in einem fünf Stunden dauernden Fight standen schließlich die ersten drei Siegertriplettes fest, die sich direkt für die Teilnahme an der DM qualifizierten – allerdings ohne Landsberger Beteiligung. Den ersten Platz holte sich das Triplette mit Tita Vecile (FT Hof 1990), Günter Pauly (BCI Röthenbach) und Josef Schweiger (PC Furth i. Wald). Auf den zweiten Platz kamen Karl-Heinz Wied (FT Hof 1990), Hellmuth Platz (FT Hof 1990) und Albin Raux (PCNC Nürnberg). Den dritten Rang erreichte das Team von Edith Sollfrank, Michael Keiner und Klaus Müller vom PC Sauerlach.

Auch interessant

Meistgelesen

Riverkings weiterhin wie eine Dampfwalze
Riverkings weiterhin wie eine Dampfwalze
Guido Kandziora coacht künftig TSV-Kicker
Guido Kandziora coacht künftig TSV-Kicker
Markus Klingl erfolgreichster WM-Starter
Markus Klingl erfolgreichster WM-Starter
Weiter mit beiden Teams
Weiter mit beiden Teams

Kommentare