Fast 400 Mitglieder

Die Lechrain Volleys wachsen kräftig weiter

+
Mit noch mehr Aktiven weiter stark am Netz: die Aktiven der Lechrain-Volleys.

Landsberg/Buchloe – Gerade mal ein Jahr ist es her, dass die Spielgemeinschaft der „Lechrain Volleys“ (LRV) aus der Taufe gehoben wurde. Die erste Saison der Damen und Herren und auch des Nachwuchses kann man durchaus als erfolgreich bezeichnen. So verzeichnete die Volleyball­gemeinschaft unter anderem auch Teilnahmen an Oberbayerischen Meisterschaften im Jugendbereich. Nun bekommen die LRV Zuwachs – die Volleyballer des VfL Buchloe haben sich der Spielgemeinschaft angeschlossen.

Der Kontakt zu den Verantwortlichen in Buchloe kam über den Damen 1-Trainer der Lechrainer zustande. Martin Wagner trainierte zuvor das VfL-Damenteam und hielt danach weiter die Verbindung zur Volleyballabteilung in Buchloe, zumal er dort auch wohnt. Der Rest ergab sich über den LRV-Vorsitzenden Peter Higler und die VfL-Abteilungsleiterin Stefanie Schoppel. „Der Hauptverein war unserem Beitritt von Anfang an aufgeschlossen“, berichtet Schoppel.

Mit Abstand den Volleyball fürs Zusammenspiel übergeben: Buchloes Abteilungsleiterin Sefanie Schoppel und Peter Higler, Vorsitzender der Lechrain Volleys.

Es folgten im Anschluss daran diverse Gespräche und Informationsveranstaltungen in Buchloe, bei denen unter anderem das Jugendkonzept der Lechrain Volleys vorgestellt wurde und sich die Jugendtrainer präsentierten. „Natürlich gab es am Anfang kritische Stimmen auf Seiten der Eltern, aber ich denke, durch unser gemeinsames Auftreten und vor allem unser offenes Vorgehen haben wir die größten Zweifel aus dem Weg räumen können“, ist sich Schoppel sicher.

Auch LRV-Chef Peter Higler ist zufrieden: „Einige Jugendliche aus Buchloe haben bereits in unserem Jugendtraining mitgemacht und sie haben sich super integriert. Die Mädchen, und auch deren Eltern sehen, dass sich ihnen bei und mit uns einfach mehr Möglichkeiten bieten.“ Diese bestehen unter anderem in der Menge der Aktiven sowie der gemeldeten Mannschaften.

Buchloe tritt mit rund 100 Mitgliedern der Volleyballabteilung der Spielgemeinschaft bei. Damit können die Lechrain Volleys knapp 400 Sportlerinnen und Sportler aufweisen; davon sind etwa 180 aktive Jugendliche sowie rund 90 aktive Erwachsene im Ligabetrieb tätig. Dazu kommen die Hobbysportler sowie die Ehrenamtlichen, die Betreuer und passiven Mitglieder. „Das ist schon eine sehenswerte Zahl“, zeigt sich Higler auch entsprechend stolz.

Wechsel-Kandidat

In der kommenden Saison werden die LRV mit insgesamt fünf Damen- und zwei Herrenteams im Erwachsenenbereich vertreten sein. Ein Teil davon wird im Bezirk Schwaben antreten, die anderen Mannschaften werden im Oberbayerischen starten. „Das hängt immer davon ab, wie viele Mannschaften wo gemeldet werden. Dadurch, dass wir örtlich so an der Grenze zwischen den beiden Bezirken stehen, werden wir gerne als Wechsel-Kandidat hergenommen“, erklärt Higler mit einem Augenzwinkern.

Auch im Jugendbereich werden die Lechrainer zahlreiche Teams starten lassen. Hier sei jedoch noch nicht klar, wie die Modalitäten aussehen. „Es gab eine große Umstrukturierung im oberbayerischen Jugendbereich, da müssen wir einfach noch abwarten, was passiert“, sagt Vorsitzender Higler.

Traurig sind die beiden Verantwortlichen über die Tatsache, dass ihnen wieder einmal der Corona-Virus einen Strich durch die Rechnung gemacht hat – es waren bereits einige Aktionen geplant. „Wir möchten natürlich, dass sich die Spielerinnen kennenlernen, damit das Wir-Gefühl und die Identifikation mit den Lechrain Volleys auch nach Buchloe getragen werden“, erklärt Schoppel. Ein geplantes Wochenende im April, an dem die Aktiven der Damenteams zusammenkommen sollten, musste ebenso verschoben werden wie ein ähnlich geplantes Schleiferlturnier für die weibliche Jugend. „Das werden wir, sobald es geht, nachholen“, verspricht Stefanie Schoppel, „auch wenn wir gerade, wie alle Sportarten, von Woche zu Woche planen müssen.“

Immerhin darf die Volleyballfamilie inzwischen wieder trainieren – zwar nur in Kleingruppen unter entsprechenden Hygienemaßnahmen. Doch alles mit Ball ist besser als zuhause zu sitzen oder sich selbst fit zu halten. Das Ziel für die neue Saison ist dabei ganz klar: Die Lechrain Volleys möchten auch ihre zweite Saison erfolgreich absolvieren. Mit dem entsprechenden Zuwachs aus Buchloe scheint die Gemeinschaft auf einem guten Weg dorthin zu sein.

Auch interessant

Meistgelesen

Neuer Handball-Trainer bei den TSV-Landsberg-Damen
Neuer Handball-Trainer bei den TSV-Landsberg-Damen
Erster Königstransfer: TSV Landsberg verpflichtet Moritz Nebel
Erster Königstransfer: TSV Landsberg verpflichtet Moritz Nebel
Red Hocks Kaufering kooperieren mit Floorballern in der Schweiz
Red Hocks Kaufering kooperieren mit Floorballern in der Schweiz
Auf Julian Nagelsmanns Spuren: FC Bayern kooperiert mit FC Issing
Auf Julian Nagelsmanns Spuren: FC Bayern kooperiert mit FC Issing

Kommentare