Unter den Besten

+
Wie viele Landsberger Cheerleader-Teams schaffen eine gute Platzierung und den Sprung zur DM?

Landsberg – Mit einer Rekordzahl von sechs Teams machen sich die Landsberg Starlights Cheerleader am kommenden Samstag auf den Weg zur CCVD Regionalmeisterschaft Süd in Hof. Dort werden sowohl erfahrene als auch neue Mitglieder ihr Können unter Beweis stellen. In allen Kategorien hoffen die Landsberger auf eine gute Platzierung und die Qualifikation zur deutschen Endrunde.

In Hof versammeln sich Cheerleading-Teams aus ganz Bayern und Baden Württemberg, um die Regional- und Landesmeister in insgesamt 12 Kategorien und drei Altersklassen zu ermitteln. Erwartet werden circa 1.600 Aktive aus 30 Vereinen.

„Seit der gut besuchten Generalprobe im Landsberger Sportzentrum haben alle Teams nochmals hart trainiert, um an der Regionalmeisterschaft ein sauberes und möglichst fehlerfreies Programm zu präsentieren“, berichtet Pressesprecherin Gudrun Briegel. Denn Sauberkeit und Synchronität seien zusammen mit der Schwierigkeit die wichtigsten Bewertungskriterien.

Für viele der Landsberger Teilnehmer ist dies der erste Wettbewerb. So bestünden das PeeWee Team, die Rising Stars, und das Junior Team, die Nova Stars, fast ausschließlich aus neuen Mitgliedern. „Beide Gruppen haben schon viel gelernt und freuen sich darauf, ihre Programme zu zeigen.“ Bei den Shining Stars, dem zweiten PeeWee Team, verfügen viele der Mitglieder schon über einige Erfahrung. Im letzten Jahr gelang der zweite Platz an der Regionalmeisterschaft und dieser Erfolg soll nun wiederholt werden. Die Splendid Stars, das zweite Junior Team, gehen mit neuen und erfahreneren Mitgliedern sowie einigen Jungs an den Start. Das dritte Junior Team, die Shooting Stars, tritt im fortgeschrittenen Level und erstmals seit einigen Jahren wieder in der All Girl-Kategorie an.

Im Erwachsenenbereich gehen die Starlights an den Start. Sie verbuchten im letzten Jahr den Regionalmeistertitel und einen dritten Rang bei der Deutschen Meisterschaft.

Erstmals ist bei der Regionalmeisterschaft in allen Kategorien eine Qualifikation für die Deutsche Endrunde möglich. Da der süddeutsche Entscheid dieses Jahr die letzte der fünf Regionalmeisterschaften ist, wird am Ende des Tages auch feststehen, welche der Landsberger Teams ein Ticket für den bundesweiten Wettbewerb erhalten.

Auch interessant

Meistgelesen

Riverkings weiterhin wie eine Dampfwalze
Riverkings weiterhin wie eine Dampfwalze
Guido Kandziora coacht künftig TSV-Kicker
Guido Kandziora coacht künftig TSV-Kicker
Markus Klingl erfolgreichster WM-Starter
Markus Klingl erfolgreichster WM-Starter
Weiter mit beiden Teams
Weiter mit beiden Teams

Kommentare