Trotz vollem Einsatz nur ein 1:1

MTV Dießen holt nur einen Punkt gegen den SC Regensburg

+
MTV-Torschützin Andrea Bichler im Einsatz gegen Regensburg.

Dießen/Regensburg – Nach einem packenden Duell am Sonntagnachmittag in Regensburg trennten sich der SC und der MTV Dießen mit 1:1 unentschieden. Beide Mannschaften waren mit dem Punkt nicht zufrieden.

Die Ausgangssituation war klar: Beide Teams wollten mit aller Gewalt drei Punkte einfahren, um im Kampf um den Klassenerhalt einen Schritt in Richtung Ligaverbleib zu machen. Schon vor dem Anpfiff gab es reichlich Diskussionen, auf welchem Spielfeld die Partie stattfinden sollte. „Das ist schon wirklich traurig, wenn du zwei Stunden zu so einem wichtigen Auswärtsspiel fährst, und dann ist nicht mal der Platz markiert“, äußerte sich MTV-Coach Nico Weis.

Mit kaum sichtbaren Linien, dafür aber zwei bissigen Mannschaften, begann eine verkrampfte Anfangsphase mit wenig spielerischen Höhepunkten. Der MTV hatte durch Nadine Schwarzwalder und Andrea Bichler gute Tormöglichkeiten, insgesamt fehlte den Gästen in der ersten Halbzeit aber Zielstrebigkeit und die letzte Konsequenz in vielen Aktionen. Der SC Regensburg hingegen bekam das Spiel mehr und mehr in den Griff und kam schon in der ersten halben Stunde zu zwei guten Gelegenheiten. Wenige Minuten vor der Pause wurden die Gastgeberinnen belohnt. Durch einen abgefälschten Schuss von Rebecca Hahn ging Regensburg mit 1:0 in Führung. Für die bis dahin beste MTV-Szene sorgte Stephanie Wild, die es aus 45 Metern versuchte, aber knapp am Tor vorbei zielte.

Der Beginn der zweiten Halbzeit war geprägt von einer fünfminütigen Spielunterbrechung, da sich Britta Oblinger am Knie verletzt hatte.

Die Dießenerinnen zeigten nun ein anderes Gesicht: Mit mehr Intensität in den Zweikämpfen und viel Zug Richtung Tor kämpften die Ammersee-Mädels um jeden Meter. Immer wieder rannte der MTV an. Und bei den ersten Möglichkeiten durch Andrea Bichler hatten die Gastgeberinnen Glück, dass der Ball nur knapp über die Querlatte ging.

Doch auch die Gastgeberinnen hatten durch gefährliche Konter die Möglichkeit, das Spiel zu entscheiden. Phasenweise brannte es im Regensburger Strafraum lichterloh, Stephanie Wild wurde zweimal in letzter Sekunde geblockt, Bichler und Spitzer scheiterten, viele Standardsituationen sorgten für Dauergefahr. In der 70. Spielminute brach dann endlich der Bann. Kapitän Maria Breitenberger eroberte im eigenen Strafraum den Ball, über Schwarzwalder landete er bei Kristina Spitzer, die mustergültig querlegte. Andrea Bichler traf aus elf Metern zum verdienten 1:1. In der letzten Viertelstunde boten beide Teams einen wilden Schlagabtausch mit Torchancen im Minutentakt. Ein Kopfball von Tamara Swoboda in der 86. Minute krachte an die Latte. Nach kurzer Nachspielzeit pfiff der Schiedsrichter die Partie ab.

Mit nur einem Punkt mehr hat sich der MTV Dießen in eine schwierige Ausgangssituation gebracht. Aber noch ist der Klassenerhalt machbar. Auf die starke Leistung in der zweiten Halbzeit muss der MTV aufbauen, wenn es am Wochenende gegen den ungeschlagenen Tabellenführer aus Ruderting geht.

Auch interessant

Meistgelesen

Interview: Dennis Sturm über Spaß auf dem Eis und die kommenden Gegner
Interview: Dennis Sturm über Spaß auf dem Eis und die kommenden Gegner
FC Pipinsried zu dominant für kämpfenden Landsberger TSV
FC Pipinsried zu dominant für kämpfenden Landsberger TSV
Rugby Club Landsberg verliert auf heimischem Rasen mit 5:57
Rugby Club Landsberg verliert auf heimischem Rasen mit 5:57
Epfacherin holt erstmalig Schleife bei Deutscher Amateur-Meisterschaft
Epfacherin holt erstmalig Schleife bei Deutscher Amateur-Meisterschaft

Kommentare