Klasse Leistung im Tor

Dießen spielt 1:1 gegen Amicitia München 

+
Lieferte eine gute Leistung: die Torhüterin der Dießenerinnen Caroline Schindhelm.

Dießen – Nach einem über 90 Minuten spannenden und intensiven Heimspiel trennten sich der MTV Dießen und der SC Amicitia München mit 1:1 unentschieden. Zwei starke Torhüterleistungen standen dabei im Mittelpunkt.

Bei ungemütlichen äußeren Bedingungen gingen beide Teams mit dem gleichen Vorsatz in die Partie: Nur ein Sieg zählt. Von Beginn an spielten die Dießenerinnen und Münchenerinnen zügig nach vorne und kamen zu zahlreichen Torabschlüssen. Und beide Torhüterinnen konnten sich mehrfach auszeichnen.

Das erste offensive Lebenszeichen des MTV kam von Andrea Bichler: ihren Flachschuss parierte SCA-Torhüterin Christina Trampenau sicher. Auf der anderen Seite war Dießens Torwart Caroline Schindhelm bei einem satten Schuss aus kurzer Distanz auf dem Posten. Nächste gute Szene der Dießenerinnen: Kristina Spitzer setzte sich auf der rechten Seite durch, aber Bichler in der Mitte traf den Ball nicht voll. Nur wenige Minuten später feuerte Leni Wörle aus 25 Metern, aber Trampenau lenkte Wörle’s Aufsetzer um den Pfosten. Im Gegenzug kam wieder die große Chance für die Gäste, doch Schindhelm hielt sicher.

Die Höhepunkte der ersten Halbzeit gab‘s in den letzten zehn Minuten: Zunächst Wörle mit einem gefährlichen Schuss aus der zweiten Reihe. Wenige Minuten später eine Chance für Amicitia aus 16 Metern – die Schindhelm herausragend parieren konnte. Kurz vor dem Pausenpfiff kam dann der Paukenschlag der Gastgeberinnen. Über Kristina Spitzer landete ein langer Ball bei Andrea Bichler, die sich aus halbrechter Position um die Gegenspielerin drehte und aus 18 Metern unhaltbar in den Winkel zur 1:0-Führung traf.

Nach dem Seitenwechsel folgte die stärkste Phase der Münchenerinnen. Zunächst hielt Schindhelm noch, doch in der 53. Minute war auch Dießens Torfrau machtlos. Strauß glich mit einem flachen Rechtsschuss in die lange Ecke zum 1:1 aus. Aber der MTV fand wieder ins Spiel. Einen Schuss Spitzers von der Strafraumkante fing Amicitia’s Keeperin sicher. Im Gegenzug fischte Schindhelm eine verunglückte Flanke aus dem Kreuzeck. Die stärkste Szene sahen die Zuschauer eine Viertelstunde vor Schluss: Stephanie Wild flankte aus der Drehung scharf in die Mitte, Andrea Bichler nahm den Ball volley, aber verpasste die MTV-Führung um Zentimeter.

Die Schlussphase gehörte dem MTV. Nach vielen gefährlichen Standards von Maria Breitenberger und Zoè Klein folgte der Schlussakkord in der 91. Minute. Wieder Flanke von Wild, Bichler kommt aus acht Metern frei zum Schuss – und die herausstürzende SCA-Keeperin klärt den Ball mit dem Knie um den Pfosten und rettet den Gästen das Unentschieden. Am Sonntag wartet der SC Regensburg auf die Dießenerinnen.

Auch interessant

Meistgelesen

TSV Landsberg: Niederlage gegen Schwaben, Sieg gegen Raisting
TSV Landsberg: Niederlage gegen Schwaben, Sieg gegen Raisting
Neuer Topscorer bei den Red Hocks
Neuer Topscorer bei den Red Hocks
Trotz Regen: Begeisterung beim inklusiven Fußballturnier in Erpfting
Trotz Regen: Begeisterung beim inklusiven Fußballturnier in Erpfting
Rund 450 Starter beim 21. Ammersee-Triathlon
Rund 450 Starter beim 21. Ammersee-Triathlon

Kommentare