Zu spät aufgewacht

Gute zweite Halbzeit reicht dem MTV Dießen nicht für den Sieg

+
Gegen Wolfratshausen konnte sich der MTV Dießen, hier Stephanie Wild und Sina Lehner (rot), trotz einer sehenswerten zweiten Halbzeit nicht durchsetzen.

Dießen – Nach dem Motto: erst kein Glück und dann kam auch noch Pech dazu, unterlag der MTV Dießen am vergangenen Samstag dem Tabellenzweiten aus Wolfratshausen mit 1:4. Vor allem in der zweiten Halbzeit zeigten die MTV-Damen dennoch eine sehr gute Leistung.

In der Anfangsphase entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel, beide Seiten standen defensiv sicher und spielten geduldig nach vorne. Die erste MTV-Chance hatte Zoè Klein, die einen Freistoß aus halbrechter Position knapp über das Tor setzte. Der Dosenöffner für den Sieg des BCF war ein Eckball in der 15. Minute. Der Ball rutschte am kurzen Pfosten durch und landete unglücklich und aus dem Nichts zur Gästeführung im Tor. Die Dießenerinnen erholten sich vom plötzlichen Rückstand, dennoch stand die Defensive in der ersten Hälfte auf wackligen Beinen.

Nach 25 Minuten die große Chance zum Ausgleich. Andrea Bichler setzte sich entschlossen über die rechte Seite durch und bediente Klein in der Mitte, die den Ball aus kurzer Distanz über das Tor setzte. Die Vorentscheidung des Spiels fiel binnen eineinhalb Minuten. Eine MTV-Spielerin stürzte im Zweikampf in der 37. Minute auf den Ball, der Unparteiische wertete die Aktion als absichtliches Handspiel und zeigte auf den Punkt. Wolfratshausen verwandelte durch Marie Arndt und traf nur eine Minute später durch Maren Hamm sogar zum 0:3 aus Sicht des MTV.

Mit jeder Menge Wut im Bauch kam der MTV aus der Kabine zurück, die Zuschauer sahen nun ein vollkommen anderes Spiel im zweiten Abschnitt. Das Team von Coach Nico Weis drückte auf das Gästetor und erspielte sich Chance um Chance. Schon in der 47. Minute wurden die Ammersee Mädels belohnt. Nach einer Balleroberung von Bichler versenkte die gerade eingewechselte Nadine Schwarzwalder mit ihrem ersten Ballkontakt zum 1:3. Nächster Angriff MTV, Freistoß Klein, die Gäste Keeperin parierte zweimal im Nachfassen. Nur drei Minuten später flankte Dießens unermüdliche Antreiberin Stephanie Wild auf Bichler, ihre Direktabnahme knallte an den Innenpfosten und landete vom Pfosten in den Armen der Torhüterin. Wolfratshausen kam kaum noch aus der eigenen Hälfte, die nächste MTV-Welle rollte schon an. Nadine Schwarzwalders Hereingabe mustergültig auf den Kopf von Kristina Spitzer, ihr Kopfball landete an der Querlatte. Und nochmals legte der MTV nach, wieder Schwarzwalder, die den Ball von der Torhüterin eroberte und Wild in Szene setze, die aus 18 Metern den Ball nur Zentimeter am Tor vorbei schob.

Erst nach gut 20 Minuten konnte sich der Tabellenzweite wieder befreien und kam auch selbst wieder zu Torchancen, ein Fernschuss aus der zweiten Reihe landete ebenfalls an der Querlatte. Für die Entscheidung sorgte Lena Jocher neun Minuten vor dem Ende mit einem sehenswerten Schuss aus der Drehung zum 1:4-Endstand. In den Schlussminuten waren es nochmals Bichler und Wild, die für den MTV knapp scheiterten.

Trotz des Ergebnisses nach klarer Niederlage war Trainer Nico Weis mit dem Auftritt seiner Mädels zufrieden. Am Samstag, 27. April, steht schon das nächste Heimspiel gegen den FFC Wacker München II an.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Die HSB Landsberg feiert den ersten Saisonsieg
Landsberg
Die HSB Landsberg feiert den ersten Saisonsieg
Die HSB Landsberg feiert den ersten Saisonsieg
Starke Dießener Damen punkten wieder nicht
Landsberg
Starke Dießener Damen punkten wieder nicht
Starke Dießener Damen punkten wieder nicht
Mica Reuter lässt die Maskenlosen toben
Landsberg
Mica Reuter lässt die Maskenlosen toben
Mica Reuter lässt die Maskenlosen toben
Gelungene Rock 'n' Roll-Premiere
Landsberg
Gelungene Rock 'n' Roll-Premiere
Gelungene Rock 'n' Roll-Premiere

Kommentare