Jahreshauptversammlung der Basketballer

DJK Landsberg legt los

Landsberger Basketballer
+
Die Landsberger Basketballer im Spiel
  • Dietrich Limper
    VonDietrich Limper
    schließen

Landsberg – Am vergangenen Donnerstag lud der DJK Landsberg Basketballclub e.V. zur Jahreshauptversammlung 2021 ins Sportzentrum. 21 Mitglieder folgten dem Aufruf und lauschten den Berichten über Finanzen, Mitgliederentwicklung, Beitragszahlungen und zukünftige Aktivitäten. Der KREISBOTE hat anschließend mit dem 1. Vorstand Horst Geiger über die Basketballer gesprochen.

Herr Geiger, wie ist die Jahreshauptversammlung gelaufen? Gab es spektakuläre Ereignisse?

Horst Geiger: „Nein, in diesem Jahr standen keine Wahlen auf dem Programm, dann verläuft alles naturgemäß etwas ruhiger. Es handelte sich eher um eine informelle Veranstaltung mit Kassenbericht, Entlastung des Vorstands und so weiter.“

Salopp gefragt: Wie geht es dem Basketball in Landsberg?

Geiger: „Nun, wir waren durch Corona in den letzten Monaten ja auch handlungsunfähig, was natürlich sehr betrüblich war. Seit knapp einem Monat wird allerdings wieder in der Halle trainiert und alle Mannschaften sind wieder da. Wir hoffen, dass im zweiten Halbjahr dieses Jahres alles wieder halbwegs normal ablaufen kann.“

Viele Vereine im Landkreis beklagen die schlechte Entwicklung bei den Mitgliedern. Geht es dem DJK anders?

Geiger: „Auch wir hatten bei den Zugängen der Mitglieder noch vor wenigen Wochen eine traurige null stehen. Das liegt natürlich auch daran, dass wir keine Aktionen in den Schulen machen konnten, um junge Leute für unseren Sport zu gewinnen. Ganz langsam geht es nun wieder aufwärts, allerdings ist die Gesamtzahl der Mitglieder seit 2016 rückläufig.“

Hat der DJK die Corona-Krise finanziell gut überstanden?

Geiger: „Wir sind finanziell stabil aufgestellt und konnten sogar einen leichten Überschuss erzielen. Der kommt aber nur daher, weil natürlich zum Beispiel Hallenmieten und Kosten für den Spielbetrieb entfallen sind. Für Mehrausgaben oder Einnahmereduzierungen gibt es aber keinen großen Spielraum. Ausdrücklich bedanken wir uns bei den Sponsoren, die uns die Treue gehalten haben.“

Können Sie uns einen Trainer nennen, der die erste Mannschaft der Herren übernehmen wird?

Geiger: „Leider noch nicht, aber wir befinden uns in guten Gesprächen. Ich hoffe, wir können in den nächsten Wochen einen Namen veröffentlichen. Das erste Ligaspiel ist für den 02. Oktober terminiert und dann folgt ein volles Programm bis 30. April 2022. In unserer Gruppe sind 13 Mannschaften, die Liga wird eine echte Herausforderung.“

Bei unserem letzten Gespräch hatten wir uns ja auch über das Thema Ehrenamt unterhalten. Ist die Situation inzwischen besser geworden?

Geiger: „Nein. Es ist egal, um welche Sportart und welchen Verein es geht - die Bereitschaft, ein Ehrenamt zu übernehmen, ist kaum noch vorhanden. Die Menschen scheinen nicht bereit zu sein, ihre Zeit für diese Arbeit zu opfern. Und durch Corona scheint sich die Situation noch verschlimmert zu haben.“

Einige Mitglieder forderten die Reduzierung oder gar Rückzahlung der Halbjahresbeiträge, weil weder Training noch Spiele stattgefunden haben.

Geiger: „Wir haben darüber abgestimmt und das Ergebnis ist, dass die Beiträge turnusgemäß in vollem Umfang eingezogen werden. Es handelt sich beim DJK um eine Solidargemeinschaft und nicht um eine Dienstleistung. Wir möchten das Geld dann lieber in Aktivitäten stecken, die für den Herbst angedacht sind: Für Mitte September planen wir ein Familienturnier, die Halle im Sportzentrum ist jedenfalls reserviert. Ende Oktober, Anfang November möchten wir gerne ein Jugendcamp durchführen und die Organisation läuft gerade an. Wir denken, es ist gut, wenn wir das Geld so anlegen, dass der Zusammenhalt im Verein wächst und alle etwas davon haben.“

Herr Geiger, wir bedanken uns für dieses Gespräch.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Zappelnd im Netz der Spiders
Landsberg
Zappelnd im Netz der Spiders
Zappelnd im Netz der Spiders
Doppel-DM-Silber für die Penzinger Stockschützen-Buben
Landsberg
Doppel-DM-Silber für die Penzinger Stockschützen-Buben
Doppel-DM-Silber für die Penzinger Stockschützen-Buben
Eine völlig andere Liga
Landsberg
Eine völlig andere Liga
Eine völlig andere Liga
Voller Flaggenmast
Landsberg
Voller Flaggenmast
Voller Flaggenmast

Kommentare