Qualifiziert:

Alexandra Maier reitet erneut bei der Deutschen mit

+
Erneut unter Deutschlands Besten: Alexandra Maier (hier 2019 mit „Majestix W“ beim Heimturnier in Epfach) hat sich für die Teilnahmen an der Amateur-DM qualifiziert.

Epfach – Der ganze Aufwand hatte sich für Alexandra Maier nicht gelohnt. Die Dressurreiterin aus Epfach hatte mit ihren Pferden eine mehrstündige Fahrt nach Brünst in Mittelfranken auf sich genommen. Beim dortigen Turnier wollte Maier noch fleißig Punkte sammeln, um die Qualifikation zur deutschen Amateur-Meisterschaft perfekt zu machen. Doch daraus wurde nichts: Ein Gewitterregen setzte das Viereck buchstäblich unter Wasser.

Um die Pferde nicht einem unnötigen Risiko auszusetzen, verzichtete Maier in der S-Prüfung auf einen Start. Ohne Ergebnis musste sie die Heimreise antreten – und erhielt Tage später dennoch erfreuliche Nachrichten. Denn wie sich nach Addition beider Qualifikationen herausstellte, hatte der Epfacherin ihr Sieg beim ersten Turnier in Babenhausen (der KREISBOTE berichtete) schon genügend Punkte für die DM-Teilnahme beschert.

Die Freude war nicht nur bei der Reiterin, sondern auch bei ihrer Mutter groß, zumal das Turnier praktisch in der Heimat stattfindet. Die Amateur-DM geht heuer im September in Bayern, auf der Reitanlage Schweiger in Ingolstadt-Hagau, über die Bühne. „Wir hoffen natürlich auf ein Top-Ergebnis“, sagte Manuela Maier. Ihre Tochter hat sich zum vierten Mal in Folge für die DM der Amateurreiter qualifiziert. Zweimal ging es nach Dagobertshausen (Hessen), einmal nach Riesenbeck (bei Osna­brück).

Im vergangenen Jahr hatte Alexandra Maier ihr bislang bestes Resultat bei diesem Turnier geholt. Als Vierte im „kleinen Finale“ gewann sie erstmals eine DM-Schleife. Fast wäre die 28-Jährige ins große Finale eingezogen und hätte im Kampf um die Medaillen mitmischen können. Nur ein paar Punkte fehlten ihr und „Majestix W“ am Ende zum Einzug ins Feld der besten zwölf Paare.

Mit Glücksbringer

Bei den bayerischen Titelkämpfen davor hatten Maier und ihr Erfolgspferd mit zwei dritten Plätzen die Bronzemedaille gewonnen. Der Glücksbringer bei der Amateur-DM vom vergangenen Jahr, eine bayerische Fahne, ist heuer in Ingolstadt „freilich auch wieder dabei“, sagt Manuela Maier mit einem Schmunzeln. Allerdings müsse sie zuerst noch schauen, wo sie das Ding abgelegt habe.

Neben Alexandra Maier sind drei weitere Reiter aus Bayern für die Amateur-DM qualifiziert, und zwar Adina Bär (Stall Eiben Münchberg) – sie hatte in Babenhausen und Brünst zusammen 18 und damit am meisten Punkte gesammelt –, Philipp Mücke und Sophia Scheld (TG LLZ Ansbach).

Die Amateur-Meisterschaften in Springen und Dressur werden vom 27. bis 29. September ausgetragen. Die Anzahl der Plätze pro Landesverband ist über Quoten geregelt.
Paul Hopp

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Torhüter Patrick Rösch über seinen Abschied vom TSV 1882 Landsberg
Torhüter Patrick Rösch über seinen Abschied vom TSV 1882 Landsberg
Fingerhakler aus Pflugdorf-Stadl holen Meister- und Vizemeistertitel
Fingerhakler aus Pflugdorf-Stadl holen Meister- und Vizemeistertitel
TSV Landsberg: zwei Neuzugänge, eine Vertragsverlängerung
TSV Landsberg: zwei Neuzugänge, eine Vertragsverlängerung

Kommentare