Rudern auf dem Trockenen

98 Nachwuchsathleten beim Ergometer-Kräftemessen in Dießen

+
Georg Büttner, stellvertretender Leiter des Dießener Ammersee-Gymnasiums, feuerte bei der Ergometer-Challenge die ASG-Rudermädchen in der Altersklasse der 13-jährigen an.

Dießen – Soviel Schweiß ist in der Aula des Ammersee-Gymnasiums wohl noch nie geflossen wie bei den offenen Kreismeisterschaften im Ergometer-Rudern. 98 junge Sportskanonen aus Dießen, Schondorf, Kaufering, Herrsching, Starnberg, Oberschleißheim und Lindau trafen sich zum Kräftemessen im Trockenrudern.

Seit 1970 ist das Indoor-Rudern eine anerkannte Sport- und Wettkampfart, bei der die Bewegungsabläufe in einem Ruderboot an Land optimal simuliert werden. Die fließenden dynamischen Bewegungen sind ein perfektes Ganzkörpertraining und gehören zu den effektivsten Kraft-Ausdauer-Sportarten. Besser können sich Rudersportler außerhalb der Saison nicht fit halten. Georg Büttner, der stellvertretende Schulleiter des Ammersee-Gymnasiums (ASG): „In keiner anderen Sportart werden so viele Muskeln gleichzeitig trainiert, ohne dass der passive Bewegungsapparat übermäßig beansprucht wird.“

Die Aula des Ammersee-Gymnasiums erwies sich als perfekte Location, bei der viele Athleten sogar eine neue persönliche Bestzeit erzielen konnten. Während unten die jungen Ruderer ihr Bestes gaben, gab es von den Zuschauern und mitgereisten Fans auf den erhöhten Sitzstufen lautstarke Unterstützung für die Sportler bei noch lauterer Rockmusik.

Man konnte die Rennen der verschiedenen Altersklassen über 1.000, 1.500 oder 2.000 Metern zudem live auf einer Großleinwand mitverfolgen. Die Leistungen der Ergometer-Ruderer wurden mittels einer speziellen Software und Beamertechnologie auf die Leinwand projiziert.

Dank der tatkräftigen Unterstützung der Ammersee-Ruderer vom SC Riederau und der computergestützten Auswertung der Rennverläufe konnte „Cheforganisator“ Georg Büttner ein absolut zufriedenstellendes Resümee abgeben.

Der von Landrat Thomas Eichinger gestiftete Pokal ging an Piet Berden vom Ruderclub Lech-Kaufering, der die 1.500 Meter in 4:58 Minuten schaffte. Die Tagesbestzeit erreichte der ehemalige ASG-Ruderer Florian Dehlfing vom MRSV Starnberg mit 6:09 Minuten für 2.000 Meter. Von den Schulruderern des ASG schafften Nikolaus Fischer, Luis Zimmer und Luca Postel erste Plätze und bewiesen, dass sie für die kommende Freiluftsaison bestens gerüstet sind. Wie mehrfach berichtet, nimmt Rudern im ASG einen besonderen Schwerpunkt innerhalb des Sportunterrichts ein. Im letzten Jahr wurde das neue Bootshaus und ein 40 Meter langer Schwimmsteg für rund eine halbe Million Euro in Betrieb genommen.

Dieter Roettig

Auch interessant

Meistgelesen

Turbulente Bayernliga-Partie mit Nachgeschmack
Turbulente Bayernliga-Partie mit Nachgeschmack
Nur ein Sturm im Bayernliga-Wasserglas des TSV Landsberg?
Nur ein Sturm im Bayernliga-Wasserglas des TSV Landsberg?
Dreimal Podium für Alexander Steffens
Dreimal Podium für Alexander Steffens
Bayernweiter Sieg für Landsbergs Lebenshilfe
Bayernweiter Sieg für Landsbergs Lebenshilfe

Kommentare