Panthers plattgemacht

Landsberg X-Press gewinnt mit 33:0 gegen die Panthers 

1 von 27
Nah dran: Die Landsberger setzten sich früh im Spiel gegen Würzburg durch.
2 von 27
Nah dran: Die Landsberger setzten sich früh im Spiel gegen Würzburg durch.
3 von 27
Nah dran: Die Landsberger setzten sich früh im Spiel gegen Würzburg durch.
4 von 27
Nah dran: Die Landsberger setzten sich früh im Spiel gegen Würzburg durch.
5 von 27
Nah dran: Die Landsberger setzten sich früh im Spiel gegen Würzburg durch.
6 von 27
Nah dran: Die Landsberger setzten sich früh im Spiel gegen Würzburg durch.
7 von 27
Nah dran: Die Landsberger setzten sich früh im Spiel gegen Würzburg durch.
8 von 27
Nah dran: Die Landsberger setzten sich früh im Spiel gegen Würzburg durch.

Landsberg – Auch nach dem dritten Spiel gegen Würzburg steht der Landsberg X-Press weiter souverän an der Tabellenspitze. Mit 33:0 setzte man sich gegen die Panthers durch und konnte dabei die Fehler aus der vorhergegangenen Partie in Neu-Ulm weitestgehend abstellen.

Die starke Defensive leistete sich keine Blöße und ließ nicht einen Punkt zu, was unter anderem der wieder erstarkten Offensive zugutekam, die sich mehr als solide über das Feld bewegen konnte. Sehr zur Freude der Zuschauer erzielten die X-Men gleich mit dem ersten Spielzug die ersten Punkte. Sie machten schon früh die Gangart klar, die Würzburg zu erwarten hatte und konnten die Führung schon wenig später auf 14:0 ausbauen. Das zweite Viertel war dann eher von stabil agierenden Defensivreihen geprägt was zu einigen Wechseln des Angriffsrechts führte, allerdings auch keine Punkte für die Mannschaften mit sich brachte.

Nach der Pause nahm der X-Press, von den Cheerleadern der Starlights lautstark unterstützt, wieder Fahrt auf. Kyle Barnett erhöhte den Spielstand kurz nach Wiederanpfiff auf 20:0 bevor Hannes Haug seinen zweiten Touchdown des Tages diesen weiter ausbaute. Während auf der Gegnerseite offensiv weiterhin kaum Raumgewinn erzielt werden konnte, brachte ein Lauf über 18 Yards durch Carneilus Smith den Endstand von 33:0. Gleich zwei Turnover gegen Ende der Partie besiegelten den dritten Sieg in Folge für den Landsberg X-Press. Nach den Würzburg Panthers, für die es das erste reguläre Saisonspiel war, folgt am Samstag die Begegnung mit den Razorbacks in Fürstenfeldbruck. Der Absteiger aus der GFL 2 kann sich durch seine abgeklärte und physische Spielweise als größere Herausforderung zeigen, wodurch das Spiel zum ersten Saisonhöhepunkt erklärt werden kann.

Auch interessant

Meistgelesen

Interview: Dennis Sturm über Spaß auf dem Eis und die kommenden Gegner
Interview: Dennis Sturm über Spaß auf dem Eis und die kommenden Gegner
FC Pipinsried zu dominant für kämpfenden Landsberger TSV
FC Pipinsried zu dominant für kämpfenden Landsberger TSV
Rugby Club Landsberg verliert auf heimischem Rasen mit 5:57
Rugby Club Landsberg verliert auf heimischem Rasen mit 5:57
MTV Dießen gegen Favorit SV Geratskirchen
MTV Dießen gegen Favorit SV Geratskirchen

Kommentare