"Mini-Liga" für X-Press

+
Quarterback Jason Bertrand ist seit drei Wochen zurück in Landsberg und bereitet sich im City Gym mit Benno Stangl auf die Saison beim Landsberg X-Press vor.

Landsberg – Die Erding Bulls haben ihre Meldung für die Football-Bayernliga zurückgezogen. Das führte zu großen Änderungen in letzter Minute, auch für den Landsberg X-Press: Statt zwei Ligen gibt es nun drei mit jeweils nur drei Mannschaften, dafür jede Menge „Interconference-Spiele“.

Die X-Men starten dabei am 20. April (17 Uhr) mit dem Heimspiel gegen die Plattling Black Hawks in die neue Spielzeit. Die Football-Fans sollten dieses Spiel nicht verpassen, der X-Press hat danach vier Auswärtsspiele in Folge und ist erst wieder am 15. Juni auf heimischem Rasen am Start. 

Landsberg, Königsbrunn und Burghausen, das ist sie schon, die neue Bayernliga Süd und damit sind auch die zwei Gegner klar, gegen die man zweimal spielt. Den sechs Mannschaften aus der Bayernliga Mitte und Nord steht man jeweils nur einmal gegenüber, entweder im Landsberger Sportzentrum oder auswärts – das sind die so genannten Interconference-Spiele; insgesamt kommt jedes Team so auf zehn Punktspiele. 

Mit dieser Konstruktion wird auch die Ermittlung von vier Play-Off-Teilnehmern aus drei Ligen eine spannende Angelegenheit: Neben den drei Tabellenersten qualifiziert sich lediglich der beste Zweite aus den Bayernligen, dabei zählen zunächst die Punkte, danach der direkte Vergleich. Auf derlei Rechenspiele will man es in Landsberg aber gar nicht ankommen lassen. In der „Mini-Liga“ zählt nur Rang eins, am Saisonende soll im dritten Anlauf der Aufstieg stehen. 

Daran lässt auch Quarterback Jason Bertrand keinen Zweifel. Der Kanadier ist schon seit drei Wochen zurück in Landsberg und bereitet sich mit intensivem Training auf die neue Saison beim X-Press vor. „Ich will definitiv mit Landsberg den Titel gewinnen und aufsteigen“, sagt das 24-jährige Muskelpaket, das auch aus privaten Gründen besser dotierte Angebote ausgeschlagen hat. In Kanada hat Bertrand sich neben der Arbeit für einen Autozulieferer mit Indoor-Football und täglichem Fitnesstraining fit gehalten.

Christoph Kruse

Auch interessant

Meistgelesen

Neuer Teilnehmerrekord beim Ammersee-Triathlon
Neuer Teilnehmerrekord beim Ammersee-Triathlon
Neu-Ulm gnadenlos überfahren
Neu-Ulm gnadenlos überfahren
Vermittler für künftige Profis
Vermittler für künftige Profis
Jahn schnürt den Hattrick
Jahn schnürt den Hattrick

Kommentare