1. kreisbote-de
  2. Sport
  3. Lokalsport
  4. Landsberg

Der Nachwuchs glänzt

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

null
Für ein Highlight sorgte Luisa Hirner (Mitte), die in der Jugendklasse gewann. Auch wenn es bei den Damen zu keinem Pokal reichte, durfte man trotzdem in zufriedene Gesichter blicken (v. links): Lisa Zickl, Isabell Högenauer, Ida Schubert und Sarah Wölzmüller. © Thielert

Prittriching – In drei Kategorien sind die Turnerinnen des TV Prittriching bei den Gaumeisterschaften an den Start gegangen und turnten sich dabei zwei Mal aufs Siegertreppchen. Celina Hirner wurde Gauvizemeisterin, ihre Schwester Luisa bei der Jugend Dritte.

Bei den Gaumeisterschaften im Gerätturnen des Turngaus Amper-Würm starteten mit So­phia Thüringer und Celina Hirner erstmals Schülerinnen beim Kürwettkampf. Durch den gesamten Wettkampf hindurch zeigten die beiden TVP-Mädchen, dass sie bereits mit den anderen Teilnehmerinnen mithalten konnten. Sehr sauber geturnte Übungen, mit Spannung und Eleganz vorgetragen, wurden mit hohen Wertungen belohnt: Hirner konnte am Ende sogar den Pokal als neue Gauvizemeisterin in die Höhe stemmen. Thüringer fehlte am Stufenbarren ein Übungsteil und nach einem Sturz vom Schwebebalken kam die junge Burchingerin nicht über Platz 10 hinaus.

Die Älteren starteten am selben Tag zu späterer Zeit – zunächst die Jugend mit Prittrichinger Beteiligung: Luisa Hirner erhielt am Sprung und Stufenbarren die jeweils zweitbeste Wertung und legte in der Folge fehlerfreie Übungen am Schwebebalken und Boden hin. Die Gesamtheit ihrer Vorstellungen brachte ihr Platz 3 ein.

In der Damenkategorie war der TVP mit vier Turnerinnen schließlich am breitesten aufgestellt. Nicht nach Plan verlief der Wettkampf für Isabell Högenauer, die sich in nahezu allen Disziplinen einen unglücklichen Patzer leistete und auf Platz 12 landete. Besser machte es Sarah Wölzmüller. Am Sprung und Stufenbarren erturnte sie Höchstwertungen, Abstiege am Schwebebalken brachten ihr den siebten Rang ein. Ida Schubert bot eine gute Vorstellung – einzig der Stufenbarren wurde ihr zum Verhängnis: Sie verletzte sich am Fuß und wurde Sechste. Den besten Wettkampf der vier TVP-Damen absolvierte Lisa Zickl: Mit der drittbesten Wertung am Sprung, der zweitbesten am Stufenbarren und Boden rief sie ihr Potenzial ab. Vor allem die mitreißende Bodenübung durfte sich sehen lassen und gab den Ausschlag für den vierten Platz, der jedoch nicht ganz fürs Stockerl reichte.

Auch interessant

Kommentare