Natürliche Hürden

+
Natürliche Hindernisse müssen Reiter und Pferd beim Geländeturnier des Reit- und Fahrvereins Ammersee in Dießen überwinden.

Dießen – Einige Hindernisse müssen Pferde und Reiter am Sonntag, 1. September, beim Geländeturnier im Reit- und Fahrverein Ammersee in Dießen überwinden. Dabei springen die sogenannten „Buschreiter“ über – mehr oder weniger – natürliche Hürden.

Obwohl diese Hindernisse nicht unbedingt höher sind, als beispielsweise die Oxer auf einem „normalen“ Springparcours, so wirken sie doch durch die Massivität einschüchternder. Ab 10.30 Uhr geben die Teams aus Mensch und Tier dann auf dem Gelände oberhalb des Schacky-Parks, in der Probst-Herkulan-Karg-Str. 24 in Dießen, ihr Bestes.

Neben zwei Stilgeländeritt-Wettbewerben für zwei verschiedene Altersklassen und einem Geländereiter-Wettbewerb, dürfen sich auch die ganz Kleinen mit einem Führzügel-Wettbewerb Cross-Country ins Gelände wagen. Weitere Informationen gibt es auch unter www.rfv-ammersee.de. Am darauffolgenden Wochenende, vom 7. bis 8. September, findet dann das jähr­liche großes Dressur- und Springturnier des Reit- und Fahrvereins Ammersee statt.

Auch interessant

Meistgelesen

Riverkings weiterhin wie eine Dampfwalze
Riverkings weiterhin wie eine Dampfwalze
Guido Kandziora coacht künftig TSV-Kicker
Guido Kandziora coacht künftig TSV-Kicker
Markus Klingl erfolgreichster WM-Starter
Markus Klingl erfolgreichster WM-Starter
Weiter mit beiden Teams
Weiter mit beiden Teams

Kommentare