Dreimal um die Erde

LSV Geratshof bricht 2018 sämtliche Rekorde

+
Die Segelflieger vom LSV Geratshof können auf eine Rekordsaison 2018 zurückblicken – und auf einmalige Aussichten von oben.

Landsberg – „Auf diesen Jahresrückblick hab’ ich mich schon seit Tagen gefreut“ – mit diesen Worten eröffnete Sepp Holzapfel am vergangenen Wochenende gut gelaunt die Jahreshauptversammlung des Landsberger Segelflugvereins Geratshof. Der Grund für seine Freude: die Segelflieger vom Flugplatz bei Ellighofen können auf eine absolute Rekordsaison 2018 zurückblicken.

130.000 km, also mehr als dreimal um die Erde, legten die Streckenflugpiloten des LSV im vergangenen Jahr lautlos in ihren schnittigen Segelflugzeugen am Himmel zurück.

Damit haben die Geratshofer ihr durchschnittliches jährliches Streckenflugergebnis von 65.000 km verdoppelt und kletterten im Online Contest, dem internationalen Wettbewerb für Streckensegelflug, an dem 1.500 Clubs aus aller Welt teilnehmen, von Weltranglistenplatz 110 (2017) auf Platz 47.

Die Top 3 Piloten des LSV waren im vergangenen Jahr erneut Richard Paul, dem zwei Flüge über 1200 km, zwei über 1100 km und vier über 1000 km Strecke gelangen. Ihm folgen Jens Becker mit einem Flug über 830 km und Dirk Küpper mit einem Flug über 820 km. In der Deutschlandwertung, an der 750 Clubs mitwirken, erreichten die Geratshofer Segelflieger Platz 25. Sogar auf dem 6. Platz landete der LSV in der Bayernwertung, an der 370 Clubs ausgewertet werden.

In der Einzelwertung ist das Ergebnis der 18-jährigen Nachwuchspilotin Julia Steinle erfreulich: sie belegte in der bayrischen Damenwertung Platz 5.

28 von 48 Piloten des LSV – der jüngste von ihnen ist 16 Jahre alt – beteiligten sich im vergangenen Jahr mit insgesamt 354 Flügen am Online Contest, das waren fast 100 Flüge mehr als im bisherigen Rekordjahr davor.

Doch wie kommt es zu diesem Quantensprung? „Da kommen mehrere Faktoren zusammen“, so Holzapfel. Neben dem Rekordsommer mit optimalen Flugbedingungen und dem fertig ausgebildetem Nachwuchs, seien auch die neu angeschafften Hochleistungssegelflugzeuge ein Grund für den Erfolg.

Wer jetzt Lust bekommen hat, selbst mal in die Lüfte zu steigen, der findet hier alle Infos zum Verein.

Auch interessant

Meistgelesen

Rund 450 Starter beim 21. Ammersee-Triathlon
Rund 450 Starter beim 21. Ammersee-Triathlon
Nur ein Sturm im Bayernliga-Wasserglas des TSV Landsberg?
Nur ein Sturm im Bayernliga-Wasserglas des TSV Landsberg?
Dreimal Podium für Alexander Steffens
Dreimal Podium für Alexander Steffens
Kauferinger setzen sich beim VR-Bank Cup gegen Penzing durch
Kauferinger setzen sich beim VR-Bank Cup gegen Penzing durch

Kommentare