1. kreisbote-de
  2. Sport
  3. Lokalsport
  4. Landsberg

HC Landsberg muss gegen die Passauer Falken einstecken

Erstellt:

Von: Susanne Greiner

Kommentare

EC Peiting Spielabsage Oberliga Corona
Gegen Passau keine Chance: Die Riverkings verlieren 1:3. © Symbolfoto: PantherMedia/Z Jan

Landsberg - Im Freudentaumel beendete den die Riverkings ihren Saisonauftakt gegen Füssen mit 5:2. Zwei Tage später führten fehlende Konzentration und Struktur zur ersten Saisonniederlage. Gegen die Passauer Black Hawks musste sich der HC Landsberg mit 1:3 geschlagen geben.

Dabei fing es so gut an: Trotz geschwächter Mannschaft - der verletzungsbedingte Ausfall von Mika Reuter und der Ausfall des erkrankten Adriano Carciola - stand der Fokus zu Beginn auf einer kontrollierten Abwehr. Und schon in der 5. Minute stand eine Offensive von Steven Ipri – die am gegenerischen Torwart Luca Mayer scheiterte. Auch Passau hatte diverse Chancen, die aber HCL-Goalie Güßbacher sicher meisterte. Riley Stadel konnte sich schließlich, bedient von Jason Lavallee, zum 0:1 für die Riverkings durchkämpfen. Und damit ging‘s in die erste Pause.

Nach der Pause trat der HCL HCL dann zwar stürmischer, aber auch taktisch weniger diszipliniert auf, was Passau zugute kam. Ein Fehler in der Rückwärtsbewegung des HCL ermöglichte den Black Hawks den Ausgleich zum 1:1 durch Maximilian Kolesnikov. Und in der 31. Minute konnte Carter Popov zum 2:1 einnetzen – der Stand zur zweiten Pause. Im letzten Drittel warfen die Riverkings alles nach vorne – leider mit unstrukturierter Defensive. In der 50. Minute vertändelten die Riverkings den Puck und Brett Schäfer netzte eiskalt zur 3:1 Führung für Passau ein.

Am Mittwoch, 5. Oktober, geht es um 20 Uhr im Hungerbachdom gegen den EHC Klostersee.

Auch interessant

Kommentare