Wieder obenauf

+
Keine Chance ließen die HCL-Knaben am Wochenende den Gegnern aus Waldkraiburg/Trostberg.

Landsberg– Dass Konzentration das A und O ist, erlebten am Wochenende die Knaben des HC Landsberg. Nach einem Kantersieg im Hinspiel tat man sich am Folgetag gegen denselben Gegner deutlich schwerer.

Die Knaben des HCL wollten ihren Aufwärtstrend auch beim Tabellenschlusslicht in Waldkraiburg bestätigen und das Punktekonto weiter aufbessern. Klar überlegen gewannen sie deutlich und verdient mit 2:13. Nur einen Tag später stand das Rückspiel auf dem Programm. Nachdem den Favoriten anfangs einfach nichts gelingen wollte, nutzten die Gäste ihre Chancen und führten nach dem zweiten Abschnitt mit 2:3. Erst im Schlussdrittel fanden die Schützlinge von Trainer Petr Chvatal wieder zurück in die Erfolgsspur. Den Höhepunkt des Spieles bildete die 50. Spielminute. Innerhalb von nur 43 Sekunden erlebten die Zuschauer zwei Strafzeiten und vier Tore, drei davon für die Riverkings. So schraubte der HCL seine Führung auf ein beruhigendes 8:4 und brachte diesen Vorsprung am Ende auch ins Ziel. Doppelt erfolgreich waren ebenfalls die Kleinschüler. Lediglich die Schüler unterlagen gegen Selb.

Auch interessant

Meistgelesen

Rund 450 Starter beim 21. Ammersee-Triathlon
Rund 450 Starter beim 21. Ammersee-Triathlon
Nur ein Sturm im Bayernliga-Wasserglas des TSV Landsberg?
Nur ein Sturm im Bayernliga-Wasserglas des TSV Landsberg?
Dreimal Podium für Alexander Steffens
Dreimal Podium für Alexander Steffens
Kauferinger setzen sich beim VR-Bank Cup gegen Penzing durch
Kauferinger setzen sich beim VR-Bank Cup gegen Penzing durch

Kommentare