Zwei gehen, zwei bleiben

+
Ein weiteres Jahr Riverkings: Josef Barnsteiner (links) und Michael Folk (rechts) bleiben beim HC Landsberg.

Landsberg – In den Kader der „Riverkings“ ist in den vergangenen Tagen noch einmal Bewegung gekommen. Überraschend verlassen zwei Spieler den Bayernligisten kurzfristig: Moritz Scherdi zieht es aus beruflichen Gründen nach Südtirol, Mitch Feike studiert künftig in Regensburg und steht damit ebenfalls in absehbarer Zukunft nicht mehr zur Verfügung.

Zwar machen die Verteidiger Michael Folk und Josef Barnsteiner in der anstehenden Saison beim HC Landsberg weiter, die beiden 20-Jährigen waren zuvor bereits in der Jugend- und Juniorenbundesliga für den Verein aktiv. Trotzdem ist man weiter auf der Suche nach weiteren Verstärkungen, vor allem für die Offensive.

Zwar hat Trainer Alex Wedl inzwischen nominell 18 Stürmer im Kader, allerdings sind davon alleine fünf 18 Jahre oder jünger, in Timo Hauck steht sogar ein 16-Jähriger im offiziellen Kader. Der Coach fordert deshalb intern bereits seit längerer Zeit Verstärkungen und bekommt diesen Wunsch nun auch erfüllt. Noch in dieser Woche soll ein Angreifer verpflichtet werden, der bereits Zweitliga-Luft geschnuppert hat.

Kein Geheimnis ist inzwischen mehr, dass Wedl auch gerne einen ausländischen Kontingentspieler im Team hätte. Nachdem der 45-jährige Trainer mit einem entsprechenden Wunsch in der vergangenen Saison beim Vereinsvorstand noch kein Gehör fand, stehen die HCL-Verantwortlichen dem nach dem Aufstieg in die Bayernliga wohl offener gegenüber. Momentan scheint es aber schwierig zu sein, einen Spieler zu finden, der sportlich und finanziell ins Riverkings-Paket passt. Deshalb lässt man sich momentan noch Zeit und wird zum Saisonstart die Ausländerposition vermutlich unbesetzt lassen. Intern hat man sich das Ziel gesetzt, die Verpflichtung möglichst noch vor Weihnachten umzusetzen.

Sommerfest

Einen Eindruck vom bisherigen Kader können sich die Eishockeyfans in der Lechstadt aber schon am kommenden Samstag machen. Ab 11 Uhr findet vor der Eishalle das traditionelle Sommerfest statt. Um 14 Uhr werden die Nachwuchsmannschaften vorgestellt. Die erste Mannschaft der Riverkings geht zunächst aufs Eis, bevor sie offiziell präsentiert wird: Um 15.30 Uhr misst man sich mit dem Oberligisten aus Füssen im offiziellen Auftaktspiel der Saison.

Christoph Kruse

Auch interessant

Meistgelesen

Riverkings weiterhin wie eine Dampfwalze
Riverkings weiterhin wie eine Dampfwalze
Guido Kandziora coacht künftig TSV-Kicker
Guido Kandziora coacht künftig TSV-Kicker
Markus Klingl erfolgreichster WM-Starter
Markus Klingl erfolgreichster WM-Starter
Floorball-Süd-Derby verspricht viele Tore
Floorball-Süd-Derby verspricht viele Tore

Kommentare