Drei Punkte im Gepäck

+
Gegen das starke Team vom MFBC Leipzig konnten die Kauferinger Bundesligafloorballer einen 7:9-Auswärtssieg mit nach Hause nehmen.

Kaufering – Nach der doch etwas enttäuschenden Niederlage in der Verlängerung gegen den ETV Hamburg in der vergangenen Woche, haben sich Kauferings Bundesligafloorballer schnell wieder berappelt. Beim MFBC Leipzig, der insbesondere aufgrund seiner zahlreichen abschlussstarken Legionäre aus Tschechien und Skandinavien stets zu den Anwärtern auf die vorderen Tabellenplätze gehört, gelang ein 7:9-Auswärtssieg.

Den besseren Start in das Mitteldrittel hatten definitiv die Gäste vom Lech. Das Doppel-D schlug zu, zunächst konnte Dennis Häringer und dann Daniel Szirbeck den guten Leipziger Goalie Pavel Lubentsov überwinden. Nach diesem Doppelschlag nahmen die Hausherren sofort ein Time-Out, das auch Wirkung zeigte.

Das Zepter wurde nach und nach an den MFBC abgegeben. Eine gelungene Seitenverlagerung und ein Abstauber stellten das 3:3 vor dem Schlussdrittel her. Innerhalb von sechs Minuten konnten je zweimal Häringer und Falkenberger den eingewechselten Schmidt ganze viermal überwinden und den Spielstand auf 7:3 hochschrauben. Dies führte dazu, dass der MFBC immer mehr anrannte und mit mehr Druck agierte. Der Vorsprung der Red Hocks schmolz bedenklich. Bis zur 55. Spielminute kamen die Gastgeber auf 7:6 heran. Nur wenige Sekunden nach dem Anschlusstreffer nahm Finkenzeller dann wieder Maß und baute die Führung auf abermals zwei Tore aus.

Doch postwendend verkürzte Leipzig wieder auf 8:7. Die Messestädter gingen nun volles Risiko und nahmen den Torhüter heraus. Doch das Aufbauspiel des MFBC, das meist über Hruby lief, ließ einmal mehr einen Konter zu. Ein Schuss ins verwaiste Tor besiegelte den Endstand von 9:7. „Es ist ein überragendes Gefühl, drei Punkte aus Leipzig mitzunehmen. Spiele gegen den MFBC sind immer etwas Besonderes und von Brisanz geprägt. Meine Jungs haben einen hochkarätig besetzten Gegner bravourös niedergekämpft“, so Trainer Rasso Schorer.

Auch interessant

Meistgelesen

Riverkings weiterhin wie eine Dampfwalze
Riverkings weiterhin wie eine Dampfwalze
Guido Kandziora coacht künftig TSV-Kicker
Guido Kandziora coacht künftig TSV-Kicker
Markus Klingl erfolgreichster WM-Starter
Markus Klingl erfolgreichster WM-Starter
Weiter mit beiden Teams
Weiter mit beiden Teams

Kommentare