"Bayerische Krone"

+
Neben der U11 und der U15 hat es jetzt auch die U13 der Kauferinger Red Hocks geschafft, sich einen bayerischen Meistertitel zu sichern.

Kaufering – Ein echter Showdown stand den U13-Floorballern der Red Hocks kürzlich bevor. Mit dem FC Stern München und dem SV Haunwöhr ging es gegen den Dritt- und Viertplatzierten der Tabelle, gleichzeitig lauerte der punktgleiche Verfolger Ingolstadt auf einen Stolperer, um die Mannschaft vom Lech noch knapp vor der Ziellinie abzufangen. Mit 7:2 und 7:3 ließ diese aber nichts mehr anbrennen.

Zuerst ging es gegen die Landeshauptstädter. Diese waren mit einem sehr schmalen und jungen Kader zum finalen Spieltag angereist und machten, trotz bemerkenswerter kämpferischer Moral, wenig Anstalten, gefährlich vor das Kauferinger Tor zu kommen. Den Red Hocks gelang zwar ein Blitzstart, denn nach zehn Sekunden hatte Daniel Falkenberger bereits getroffen, dann verflachte das Geschehen aber zusehends und es mangelte an Präzision und Ideen. 

Mit 4:2 ging es in die Pause, Daniel Falkenberger stellte mit seinem nächsten Blitztreffer nach Wiederanpfiff auf 5:2, danach bot sich dasselbe Bild. Die Mannschaft vom Lech verwaltete ihren ungefährdeten Vorsprung mit wenig Esprit, 7:2 lautete der Endstand. Pflichtaufgabe erfüllt, doch da wäre mehr gegangen. In der Zwischenzeit hatte der ESV Ingolstadt seine letzten Saisonspiele siegreich gestaltet und war in der Tabelle wieder an den Red Hocks vorbei gezogen. Diese mussten nun gegen die starken Haunwöhrer die volle Punktzahl einfahren, um nachzuziehen. Das frühe 1:0 gelang Luis Hegner und dieser war es auch, der in Überzahl nachlegte. 

Nach einem Abspielfehler verkürzte der Gegner, doch Tizian Heinzelmann konnte mit seinem 3:1 bis zur Pause wieder für eine Zweitoreführung sorgen. Nach dem Anpfiff dann das 3:2, in der Rückwärtsbewegung hatte man nicht vehement genug Widerstand geleistet. Doch noch bevor das große Nervenflattern einsetzte, sorgten Martin Rieß, Luis Hegner und Tim Utecht für das beruhigende 6:2, ein weiterer Gegentreffer wurde umgehend mit dem 7:3 beantwortet. 

Nach Abpfiff war der Jubel groß, dank einer geschlossenen Mannschaftsleistung erobern die Red Hocks erneut die bayerische Meisterkrone in der Altersklasse U13. Damit verbunden ist auch die Qualifikation zur deutschen Stena Line Meisterschaft, die Mitte Juni stattfindet. Die U13 ist nach der U11 und der U15 die dritte Nachwuchsmannschaft der Red Hocks, die in diesem Jahr bayerische Meister- ehren erringen kann.

Auch interessant

Meistgelesen

Landsberger Bayernligastart nach Maß
Landsberger Bayernligastart nach Maß
Den Finnen nicht gewachsen
Den Finnen nicht gewachsen
Riverkings weiterhin wie eine Dampfwalze
Riverkings weiterhin wie eine Dampfwalze
Aus für TSV-Coach Zenkner
Aus für TSV-Coach Zenkner

Kommentare