Deutlich überlegen

+
Hat nun einen weiteren Meistertitel in der Tasche: Ibrahim Karakoc.

Landsberg/Stuttgart – Bei der internationalen Deutschen Meisterschaft ist auch der amtierende Weltmeister Ibrahim Karakoc in den Ring gestiegen. Der 33-jährige Landsberger kickte sich bei dem Wettkampf, der als Qualifikationsturnier für die Weltmeisterschaft 2015 gilt, zum Sieg.

Bei der internationalen Deutschen Meisterschaft, bei der über 1000 Kämpfer aus ganz Europa antreten, um die Meister in 14 Disziplinen zu küren – darunter Semi-, Leicht- und Vollkontakt im Kickboxen sowie den modernen Richtungen K-1, Muay Thai, Grappling, MMA und neuerdings auch Self Defense. Schauplatz war die Lindachsporthalle in Leinfelden- Echterdingen bei Stuttgart. 

Gleich im ersten Kampf stand Karakoc einem über zwei Meter großen Hünen gegenüber, der selbst bereits mehrere Weltmeistertitel erobert hat. In der ersten Runde hielt dieser Karakoc mit Tritten gekonnt auf Distanz und nutzte so die überlegene Reichweite zu seinem Vorteil. Erst mit der neu aufgestellten Taktik seines Coaches konnte der Landsberger in der zweiten Runde dem Punkterückstand begegnen: Mit dynamischen Angriffen und reichlich Druck zwang Karakoc sein Gegenüber schließlich zur Aufgabe. „Die nächsten Kämpfe waren nicht so schwer“, verrät der Landsberger und holt schließlich den internationalen deutschen Meistertitel mit mehreren Siegen nach Punkten. 

Selbst im Finale präsentierte sich Karakoc deutlich überlegen. Allerdings will sich der Champ nur eine Woche Pause gönnen, denn neue Pläne sind bereits in Vorbereitung: Landsberger sollen ihn spätestens Anfang März anfeuern können, dann wird Karakoc vor heimischem Publikum um den europäischen Meistertitel kämpfen.

Auch interessant

Meistgelesen

X-Press rollt ungebremst weiter
X-Press rollt ungebremst weiter
Vorzeitige Rettung verpasst
Vorzeitige Rettung verpasst
Weiter ungeschlagen
Weiter ungeschlagen
Das Schicksal in der eigenen Hand
Das Schicksal in der eigenen Hand

Kommentare