Hervorragende Arbeit

+
Schon die ganz jungen Mitglieder des Judo-Club Samurai Landsberg waren im vergangenen Jahr beim Vereinsturnier voll in Aktion.

Landsberg – Gute Stimmung herrschte bei der Mitgliederversammlung des Judo-Club Samurai. „2013 war ein weiteres gutes Jahr für unseren Verein“ freute sich Vorsitzender Harald Götze. 50 neue Mitglieder habe der Verein 2013 in die Judo-, Parkour- und Fun- und Trendsport-Gruppen aufgenommen.

„Ohne die hervorragende Arbeit der Übungsleiter und Trainer wäre dies nicht möglich gewesen“, so der Vorsitzende. Aufgrund der vielen neuen Mitglieder wird es ab Januar 2014 eine weitere, vierte Judogruppe geben und auch das Parkourangebot wird erweitert, verprach Götze. Problematisch für den Verein seien dabei die fehlenden Hallenzeiten. Anfragen bei der Stadt und beim Landkreis waren bisher nicht erfolgreich. Zudem sind die Hallennutzungsgebühren im vergangenen Jahr um 50 Prozent erhöht worden, was eine weitere zusätzliche Belastung für den Verein bedeutet. Den Mitgliedsmonatsbeitrag von zehn Euro werde man zwar vorerst nicht erhöhen müssen, aber der Jugendarbeit fehlen damit Mittel, die man gerne anderweitig eingesetzt hätte. 

Das vergangene Jahr stand im auch Zeichen der Ausbildung. Drei Mitglieder haben an der 15-tägigen Übungsleiterausbildung des Bayerischen Landessportverbandes teilgenommen und haben nun den Übungsleiterschein C Breitensport für Kinder/Jugendliche. Fünf weitere Teilnehmer waren beim Judo-Trainer-Assistentenlehrgang beziehungsweise bei der Parkour-Trainer-Ausbildung. Bei der Jugendgruppenleiterausbildung des Kreisjugendring haben enebso zwei Samurai-Mitglieder Basiskenntnisse für die Gruppenleitung erhalten.

Außerdem wurden zahlreiche Übungsleiterfortbildungen und eine Rettungsschwimmerausbildung besucht. Zwei Teilnehmer waren beim Kongress für Vereinsmanagement und Zukunftsplanung des Bayerischen Turnverbandes dabei. 

Kassenwart Siegfried Ahl berichtete über das Haushaltsjahr und die Kassenprüfer Elisabeth Prummer-Förg und Dr. Thomas Jülg bescheinigten eine tadellose Kassenführung. „Der erfreulichste Teil einer Mit-gliederversammlung sind die Ehrungen“, so die stellvertretende Vorsitzende Elisabeth Jülg die gemeinsam mit Harald Götze die Ehrungen durchführte. Geehrt wurden: Patrick und Lukas Ahl, Leopold Müller, Florian Jülg, Elias Erbel, Louis Götze und Jonas Doll. Seit 20 Jahren sind Andreas, Tobias und Marina Englmaier im Verein. 54 Judokas haben im vergangenen Jahr erfolgreich an einer Gürtelprüfung teilgenommen.

Auch beim Oberbayerischen Ranglistenturnier in Peiting und in der Jugendliga Oberbayern war der Verein mit Kämpfern vertreten und hat erfreuliche Ergebnisse erzielt. „Judo-Trainer Erwin Döttger hat im vergangenen Jahr wieder ganze Arbeit geleistet und die Grundlage für diesen Erfolg gelegt“, bedankte sich der Vorsitzende. Die Parkour-Gruppe hat, drei Jahre nach ihrer Gründung, inzwischen 33 Mitglieder und ist fester Bestandteil des Judo-Clubs.

Pünktlich zur Weihnachtsfeier im vergangenen Jahr haben sich die Traceure, wie sich die Parkour-Sportler nennen, ein eigenes Logo kreiert. Erste Ausbildungstermine und Turnierteilnahmen sind für 2014 bereits eingeplant. Auch sonst habe sich der Verein wieder einiges vorgenommen und die Planungen sind bereits in vollem Gange, verspricht der Vorsitzende Harald Götze zum Abschluss der Versammlung. 

Alle Infos gibt es unter www.judo-landsberg.de und www.parkour-landsberg.de.

Auch interessant

Meistgelesen

Vorzeitige Rettung verpasst
Vorzeitige Rettung verpasst
Weiter ungeschlagen
Weiter ungeschlagen
X-Press rollt ungebremst weiter
X-Press rollt ungebremst weiter
Das Schicksal in der eigenen Hand
Das Schicksal in der eigenen Hand

Kommentare