Als "Age-Grouper" auf WM-Titeljagd

+
Geschafft: Dr. Jürgen Schüppel beim Zieleinlauf der Age-Grouper-WM im Triathlon.

Riederau – Achtbar geschlagen hat sich Triathlet Dr. Jürgen Schüppel vom SC Rie­derau jüngst bei der WM auf der Sprint- und Olympischen Distanz im kanadischen Edmonton. Mit den Altersklassenrängen 21 und 37 kehrte er in die Heimat zurück.

Schüppel startete bei den „Agegroupern“ in der Altersklasse 50 bis 54 auf beiden Strecken. Auf seiner Lieblingsdistanz, dem Sprint (750 Meter Schwimmen, 20 Kilometer Radfahren und 5 Kilometer Laufen), platzierte er sich mit Rang 21 im vorderen Viertel. Stephen Farell aus Neuseeland gewann. „Mit meiner persönlichen Schwimmbestzeit und der sechstbesten Radzeit im Feld ein super Start. Die Wechsel waren allerdings nicht so optimal und beim Laufen bin ich nach meiner Verletzung im Sommer noch nicht auf dem Niveau, um noch weiter vorne zu sein“, resümierte Schüppel.

Drei Tage später ging es für den Riederauer auf der olympischen Distanz (1,5/40/10) nochmals zur Sache. Auch hier bildete eine starke Radleistung die Basis für einen Platz (37.)in der vorderen Hälfte. Schüppel: „Ich fuhr einen Schnitt von fast 39 km/h und war mit meiner Endzeit von zwei Stunden und 20 Minuten ich sehr zufrieden.

Beide Rennen zeigte dem Riederauer auf, dass er sich im Schwimmen und Laufen noch steigern müsse. In Edmonton waren insgesamt über 3200 Athleten am Start und machten diesen Wettkampf zu einem besonderen Erlebnis. „Sich mit den Nationalmannschaften der Agegrouper aus aller Welt zu messen, macht das ganz Besondere an dieser WM aus“, so Schüppel.

Auch interessant

Meistgelesen

Riverkings weiterhin wie eine Dampfwalze
Riverkings weiterhin wie eine Dampfwalze
Guido Kandziora coacht künftig TSV-Kicker
Guido Kandziora coacht künftig TSV-Kicker
Markus Klingl erfolgreichster WM-Starter
Markus Klingl erfolgreichster WM-Starter
Weiter mit beiden Teams
Weiter mit beiden Teams

Kommentare