Bundesliga-Floorballern der Red Hocks gelingt die heimische Sensation

Kauferinger Floorballer schlagen Tabellenführer

+
Bei den letzten Partien zogen die Red Hocks gegen Weißenfels den Kürzeren. Diesmal gewannen die Kauferinger gegen den ungeschlagenen Tabellenführer.

Kaufering – Vor heimischen Publikum ist alles mögich. Den Bundesliga-Floorballern des VfL Kaufering gelingt nicht nur, die Formkurve der letzten Wochen zu bestätigen, sondern auch eine richtige Sensation: Die Red Hocks sind die erste Mannschaft, die den bisher ungeschlagenen Tabellenführer aus Weißenfels mit 8:5 bezwingt.

Es war eine schwere Aufgabe, die am Wochenende auf die Red Hocks wartete. Am Samstag empfing der bayerische Bundesligist den UHC Sparkasse Weißenfels. Die Truppe aus Sachsen-Anhalt rangierte in dieser Saison bisher ungeschlagen auf Platz 1. Letztes Jahr musste man sich den Weißenfelsern stets knapp geschlagen geben. Im Kampf um die Playoff-Plätze sind die Red Hocks außerdem auf jeden Punkt angewiesen.

Die Zuschauer sahen ein ausgeglichenes erstes Drittel mit vielen Chancen auf beiden Seiten. Weißenfels traf zwar früh zum 0:1, aber zwei kurz aufeinander folgende Tore durch Maxi Falkenberger drehten den Spielstand zum Vorteil der Kauferinger.

Im weiteren Spielverlauf zeigte Weißenfels dann immer weiter seine individuelle Klasse. Durch aggressives Druckspiel wurden viele Chancen erarbeitet, die Hausherren sahen sich zunehmend aufs Konterspiel reduziert. So nutzten die Gäste dann auch ihre Zweikampfstärke während einer doppelten Überzahl gegen Kaufering. Weißenfels übernahm somit wieder die Führung im Spiel. In der Folge wurde die Führung dann sogar noch auf 2:4 ausgebaut. Kaufering gelang es jedoch, durch zwei schnelle Konter auszugleichen. Mit einem 4:4 ging es für beide Teams in die Kabine.

Unerwarteter Erfolg

Im zweiten Durchgang nahm Weißenfels erneut das Heft in die Hand und setzte die Kauferinger wieder unter Druck. Diese hatten ihre Verteidigung mittlerweile gefestigt, sodass man die Angriffe des Ligaprimus wiederholt abwehren konnte.

In der 49. Spielminute war es dann erneut Maximilian Falkenberger, der seine Farben in Führung brachte. Keine Minute später nutzten die Gäste einen Defensivfehler aus und netzten erneut zum Ausgleich ein. Weißenfels drängte in der Folge zwar weiter auf den Siegtreffer, aber es war Tobias Hutter, der für die Lechstädter einen Konter perfekt verwertete. In den letzten Minuten warfen die Gäste noch einmal alles in die Waagschale und nahmen ihren Torhüter für einen weiteren Feldspieler aus dem Spiel. Das leere Tor nutzte Ricardo Wipfler, um auf den Endstand von 8:5 zu erhöhen.

Nach diesem unerwarteten Erfolg trennen den VfL Kaufering nur noch vier Punkte vom ersehnten Playoff-Platz. In den verbleibenden drei Ligapartien geht es ausschließlich gegen direkte Tabellenkonkurrenten. Die Red Hocks haben somit alles selbst in der Hand. Als Nächstes wartet ein formstarkes und junges Team aus Wernigerode auf die Red Hocks aus Kaufering.

Auch interessant

Meistgelesen

Luftpistolen-Team Rott siegt in der Oberliga
Luftpistolen-Team Rott siegt in der Oberliga
Scharfe Bilder im Football-Stadion
Scharfe Bilder im Football-Stadion

Kommentare