Fast ungeschlagen

+
Nico Arnold,Elias Eibl, Thomas Wiblishauser, David Goßner, Kilina Glatz, Tizian Janke, Jonas Krones, Cedrik Petereit und Lucas Bauer sind mit Trainer Stefan Goßner (Trainer) und „Betreuer“ Raphael Goßner in Neuburg an der Donau Vize-Meister geworden.

Hurlach – Beim Kreisfinale in Neuburg an der Donau holte sich die D-Jugend aus Hurlach/Obermeitingen einen guten 2. Platz und damit den Vize-Titel gegen die besten Teams des Raumes Augsburg Land und Stadt. Nach dem 2. Platz in der Landkreismeisterschaft in Augsburg hat die Mannschaft damit, wie schon vor zwei Jahren, für einen weiteren „Meilenstein“ in ihrer Fußballkarriere gesorgt.

Die jungen Fußballer beendeten in Neuburg an der Donau die Vorrunde sensationell mit drei Spielen und drei Siegen gegen den TSV Rain (3:1), TSV Haunstetten (2:1) und die SG Rinnenthel/Eurasburg (1:0). Somit belegten sie mit neun Punkten und 6:2 Toren den 1. Platz. 

Im Halbfinale konnte die Mannschaft des TSV Dinkelscherben, die immerhin den Bezirksoberligisten aus Stätzling hinter sich lassen konnten mit 1:0 geschlagen werden. Im anschließenden Finale trafen die Jungs aus Hurlach/ Obermeitingen erneut auf den Kreisligisten vom TSV Rain, den sie in der Vorrunde mit 3:1 geschlagen hatten. Nach spannenden 18 Minuten Spielzeit schafften sie es mit einem 0:0 ins 6-Meter-Schießen zu gehen. 

Sie waren bis dahin ungeschlagen im ganzen Turnier, obwohl der Kader inzwischen durch Krankheit und Verletzung dezimiert wurde. Im 6-Meter-Schießen unterlagen sie dann leider mit 2:4. Aufgrund der gezeigten Leistung und Leidenschaft sind das Trainerteam und die mitgereisten Eltern aber mehr als Stolz auf die gezeigte Leistung. So freuen sich jetzt alle auf das große Finale in Friedberg zur „Schwäbischen Meisterschaft“, wo sich die Besten der Besten, von Kempten, über Augsburg und bis nach Gundelfingen, treffen.

Auch interessant

Meistgelesen

Vorzeitige Rettung verpasst
Vorzeitige Rettung verpasst
Weiter ungeschlagen
Weiter ungeschlagen
X-Press rollt ungebremst weiter
X-Press rollt ungebremst weiter
Das Schicksal in der eigenen Hand
Das Schicksal in der eigenen Hand

Kommentare