Dank Last-Minute-Sieg

Dießens MTV-Ladys freuen sich über Zähler für den Klassenerhalt

+
Zündete kurz vor Spielschluss noch einmal den Turbo und sorgte mit dem 2:1 für drei wichtige Zähler in puncto Klassenerhalt: MTV-Kapitän Maria Breitenberger.

Dießen – Es geht nach wie vor um den Verbleib in der Landesliga Süd. Und da haben sich die Fußballdamen des MTV Dießen ein kleines Punktepölsterchen angelegt. In einem verregneten Fight um den Klassenerhalt drehten die MTV Damen einen 0:1-Rückstand gegen den Tabellennachbarn aus Anhausen und trafen kurz vor Schluss zum 2:1-Sieg.

Nach der bärenstarken 3:1-Erfolg am vorvergangenen Wochenende in Wolfratshausen rechneten alle mit einem Feuerwerk des MTV Dießen im ersten Heimspiel nach dem Landesliga-Restart. Es regnete wie aus Eimern und der MTV kam überhaupt nicht ins Spiel. Fahrige Ballverluste, wenige Ideen im Spiel nach vorne. Von Feuerwerk war nichts zu sehen. Viel zielstrebiger und klarer in ihren Aktionen waren die Gäste aus Anhausen, die nach neun Minuten verdient durch Maria Schimunek im Nachschuss in Führung gingen. Die Gastgeberinnen waren in der ersten Halbzeit oft nur bei Standardsituationen gefährlich. Die erste gute Chance hatte Veronika Bader mit einem Schuss aus 16 Metern, den Anhausens Torhüterin parieren konnte. Zehn Minuten vor dem Seitenwechsel dann die beste MTV-Chance: Maria Breitenbergers Schuss aus 22 Metern knallte an die Querlatte, Carolin Bader konnte den Nachschuss aus kurzer Distanz nicht im Tor unterbringen.

In der zweiten Halbzeit kam das Team von Coach Nico Weis verbessert aus der Kabine, Anhausen hielt aber sofort dagegen. Die Dießenerinnen konnten sich nun über außen immer wieder durchsetzen; nach einer schönen Hereingabe von Andrea Bichler brachte Zoè Klein zentral vor dem Tor den Ball nicht sauber unter Kontrolle. Dießen blieb dran, Anhausen konterte gefährlich. Nach einer guten Stunde lauerte Carolin Bader nach einem Frei­stoß von Celina Costantini am langen Pfosten und grätschte den Ball an der Keeperin vorbei ins Netz zum mittlerweile verdienten 1:1-Ausgleich.

Wer nun glaubte, beide Mannschaften wären mit dem Punkt zufrieden, der irrte gewaltig. In den letzten 20 Minuten entwickelte sich ein offener Schlagabtausch mit Großchancen hüben wie drüben, beide Teams wollten unbedingt den Dreier, beide Torhüterinnen zeigten tolle Paraden.

Den Turbo gezündet

Das glücklichere Ende indes war dem MTV Dießen vorbehalten – und wie so oft in den letzten zehn Jahren MTV-Geschichte besorgten es die beiden Dauerbrenner: Andrea Bichler warf drei Minuten vor dem Ende nochmal den Turbo an, flankte von der rechten Seite in die Mitte und die mitgelaufene Maria Breitenberger köpfte aus acht Metern unhaltbar ins Eck zum viel umjubelten 2:1-Siegtreffer.

„Wir haben heute wirklich keinen guten Tag erwischt, aber wir sind gerannt und haben gefightet,“ resümierte Coach Nico Weis nach dem Spiel. „Respekt vor beiden Teams, das Spiel stand auf des Messers Schneide; beide haben wild nach vorne gespielt, somit war klar, das irgendwann noch einer einschlägt!“

Am Samstag kommt der SC Biberbach an den Ammersee. Anstoß im MTV-Stadion ist um 15 Uhr.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ein Trainer-Trio für qualifizierte Nachwuchsarbeit
Landsberg
Ein Trainer-Trio für qualifizierte Nachwuchsarbeit
Ein Trainer-Trio für qualifizierte Nachwuchsarbeit
Zweimal um die Erde geflogen
Landsberg
Zweimal um die Erde geflogen
Zweimal um die Erde geflogen
Zwei Siele, 21 Gegentore, null Punkte
Landsberg
Zwei Siele, 21 Gegentore, null Punkte
Zwei Siele, 21 Gegentore, null Punkte

Kommentare