Starker Auftritt in der Landesliga-Süd:

Hart umkämpfter Punkt für Dießens Fußball-Ladies

+
Superstark und dreifache Torschützin gegen Wolfratshausen: Andrea Bichler vom MTV Dießen.

Dießen – Einen fürwahr hart erkämpften Punkt haben die Fußball-Damen des MTV Dießen in der Landesliga-Süd eingefahren. 70 Minuten lang waren sie in Unterzahl und schier aussichtslos mit 1:3 im Rückstand und trotzten am Ende dem Favoriten aus Wolfratshausen noch ein 3:3-Unentschieden ab. Noch vor drei Wochen hatten sie im Pokalspiel mit 1:8 verloren.

Schon vor dem Anpfiff musste der MTV eine neue Hiobsbotschaft verkraften: Neben den Dauerverletzten und Urlauberinnen musste Coach Nico Weis auch auf die zuletzt in Gilching bärenstark aufspielende Stephanie Wild verzichten – krankheitsbedingt. Zurück im Kader war Nadine Schwarzwalder, die aufgrund der personellen Situation einsprang.

Allen schlechten Vorzeichen zum Trotz starteten die Dießenerinnen hellwach; bereits in der achten Minute leitete Torhüterin Darinka Kaden mit einem schönen Zuspiel auf Zoè Klein den Angriff ein, Klein mit schönem Pass hinter die Wolfratshausener Abwehrkette, Andrea Bichler umkurvte die Gäste-Torhüterin und schob zur frühen 1:0 Führung ein. Was für ein Auftakt. Doch nur eine Minute später leisteten sich die Ammersee-Mädels eine Unaufmerk­samkeit in der Defensive und kassierten prompt das 1:1 durch Hannah Förg.

Es entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel, doch Mitte der ersten Halbzeit lief der MTV in einen Konter, Franziska Haydn konnte die Wolfratshausener Angreiferin nur durch ein Foul stoppen und sah wegen der Verhinderung einer Torchance die Rote Karte. Sofort veränderte sich das Spiel, die Gäste nun im Dauerballbesitz, Dießen mit einer taktischen Umstellung; man versuchte, die Räume zuzulaufen und wehrte sich nach Kräften. Doch kurz vor der Pause brach der Abwehrbann, Eva Meier traf zum 1:2.

Nach dem Seitenwechsel wurde das Spiel zunehmend hektischer, der MTV arbeitete tapfer gegen den Ball und versuchte, Nadelstiche zu setzen, Wolfratshausen bestimmte das Spiel, ohne ganz große Chancen herauszuspielen. Dießens beste Chance entwickelte sich im Anschluss an einen Eckball von Zoè Klein: Maria Breitenberger legte den Ball mit der Hacke vor, Andrea Bichler zog trocken ab, doch eine Wolfratshausenerin klärte auf der Torlinie. Und wie es so ist im Fußball, erst kein Glück, dann kam auch noch Pech dazu: Einen abgefälschter Schuss von Eva Meier aus 20 Metern segelte unhaltbar ins MTV-Netz zum 1:3.

Das Spiel schien nach einer Stunde entschieden, doch wie zuletzt in Gilching zeigte der MTV-Dießen, wie viel Moral in diesem Team steckt. Raffaela Stemmer eroberte den Ball auf Höhe der Mittellinie und fand in der Spitze Nadine Schwarzwalder, die den Ball behaupten konnte und auf Bichler durchsteckte. Und die ließ sich die Chance nicht nehmen, versenkte eiskalt zum 2:3-Anschlusstreffer. Nur vier Minuten später fing die starke Kristina Spitzer einen Ball auf der linken Seite ab, überlief zwei Gegenspielerinnen und suchte und fand erneut Andrea Bichler in der Spitze, die davonzog und den Ball zum viel umjubelten 3:-3 ins lange Eck drosch.

In der letzten Viertelstunde der Partie verteidigte die Weis-­Truppe nicht nur aufopferungsvoll, sondern blieb auch bei Kontern gefährlich. Am Ende hatte sich der MTV-Dießen Dank eines leidenschaftlichen Aufritts den Punktgewinn hochverdient – wie schon in den letzten Wochen lautstark unterstützt und gefeiert von der treuen MTV-Anhängerschaft.

„Herausragend, wie jede Einzelne heute geradezu über sich hinausgewachsen ist,“ lobte Coach Nico Weis seine Mädels. Er war begeistert von ihrem Spiel. „Wir haben in den letzten Wochen viel über Mentalität gesprochen. Heute haben wir sie auch auf den Platz gebracht!“

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

TSV Utting jubelt über den größten Erfolg seit 45 Jahren
TSV Utting jubelt über den größten Erfolg seit 45 Jahren
Ruderinnen des Ammersee-Gymnasiums sind Bayerische Vize-Meister
Ruderinnen des Ammersee-Gymnasiums sind Bayerische Vize-Meister

Kommentare