Geburtstag ohne Punkte

Nächste Niederlage für Dießen Fußball-Damen

Kathi Hack - MTV Dießen
+
Volle Kraft voraus, aber am Ende hatten MTV-Verteidigerin Kathi Hack und Co. auch gegen Thenried das Nachsehen.
  • Thomas Ernstberger
    VonThomas Ernstberger
    schließen

Dießen – Was wünscht sich eine Fußballerin zum Geburtstag? Richtig: Punkte. Für Maria Breitenberger, den Kapitän der Landesliga-Frauen des MTV Dießen, ging dieser Wunsch am vergangenen Samstag nicht in Erfüllung. Als „Geschenk“ setzte es eine 0:4-Heimniederlage gegen den Tabellen­dritten SV Thenried.

Nach dem 1:2 gegen Spitzenreiter Passau und dem 0:2 gegen Tabellenvize Amicitia München die dritte Pleite in Folge gegen ein Top-Team der Liga. Der Klassenerhalt rückt damit in immer weitere Ferne: Der Rückstand der Dießener Mädels (Rang 11 mit elf Punkten) auf Nicht-Abstiegsplatz 8 (Wacker München II).

Die ersten Ausrufezeichen des Spiels setzten die Dießenerinnen. Zunächst parierte SV-Torhüterin Lena Fischer einen Freistoß von Zoe Klein. Im Anschluss wähnte der MTV nach einem Eckball den Ball bereits hinter der Linie im Tor, ehe Thenried klären konnte. 20 Minuten lang verteidigte die Defensive der Gastgeberinnen gut, dann folgte die schönste Szene des Spiels. Nach einer Flanke von der rechten Seite zog Thenrieds Olivia Köppl volley ab und drosch den Ball aus 18 Metern unhaltbar für Larissa Müske in den Winkel (21.). „Ein phantastisches Tor,“ schwärmte auch MTV-Coach Nico Weis. Nach der Führung waren die Weichen gestellt, das Spiel lief nur noch in eine Richtung. Folge: Das 0:2 durch Franziska Hutter (35.).

Im zweiten Abschnitt wurden die Dießenerinnen mutiger und kamen zu der einen oder anderen Torannäherung. Doch mitten in eine starke MTV-Phase hinein konterten die Gäste eiskalt und Franziska Hutter traf zum 0:3 (67.). Nur zehn Minuten später schnürte Hutter ihren Dreierpack und krönte sich damit selbst zur „Spielerin des Tages“.

Trotz der klaren Niederlage hatte der Coach seinen Mädels nicht viel vorzuwerfen. „Im Rahmen unserer Möglichkeiten haben wir das ordentlich gemacht gegen einen Gegner, der in allen Bereichen haushoch überlegen war. Das 0:4 ist überhaupt keine Schande,“ so Weis nach dem Spiel.

Schon am morgigen Mittwoch geht’s weiter. Da kommt der FFC Wacker II zum Nachhol­spiel ins Ammersee-Stadion. Anpfiff ist um 19.30 Uhr.

Meistgelesene Artikel

Kaufering jubelt, Denklingen trauert
Landsberg
Kaufering jubelt, Denklingen trauert
Kaufering jubelt, Denklingen trauert
Warum Tomas Tomic doch nicht zum TSV Landsberg kommt
Landsberg
Warum Tomas Tomic doch nicht zum TSV Landsberg kommt
Warum Tomas Tomic doch nicht zum TSV Landsberg kommt
Football-Spektakel mit gutem Ende für die X-Men
Landsberg
Football-Spektakel mit gutem Ende für die X-Men
Football-Spektakel mit gutem Ende für die X-Men

Kommentare