HC Landsberg plant für die nächste Saison

Die Riverkings bald im Livestream?

+
Den Kasten der Riverkings betreffend sind die Weichen gestellt: David Blaschta (Foto) und Michael Güßbacher bleiben dem HCL treu.

Landsberg – Trotz der immer noch prekären Lage in Zeiten der Corona-Pandemie, werden bei den Riverkings des HC Landsberg die Weichen für die Zukunft gestellt. Um die Positionen im Tor müssen sich die Verantwort­lichen keine Gedanken mehr machen. Dieses Puzzleteil in der Kaderplanung wurde eingefügt. Und die Riverking-Präsenz in den Medien soll verstärkt werden.

Die Verletzung des Stammtorhüters Markus Kring sorgte zu Saisonbeginn für Sorgenfalten bei Fans und Verantwortlichen des HC Landsberg. Es wurde zwangsläufig die Geburtsstunde für Nachwuchs-Goalie David Blaschta, der ins kalte Wasser geworfen wurde. Schon nach wenigen Partien war klar: Er kann schwimmen. Nicht nur einmal hielt der 21-Jährige seine Mannschaft durch spektakuläre Paraden und große Ruhe in brenzligen Situationen im Spiel, und sicherte die nötigen Punkte für die Playoffs. Ein Sonderlob von HCL-Coach Fabio Carciola war ihm beinahe nach jeder Partie sicher.

Auf zwei Schultern

Um die Verantwortung nicht gänzlich auf die jungen Schultern von Blaschta zu legen, verpflichtete der HC Landsberg im November Michael Güßbacher vom ESV Kaufbeuren verpflichtet. Mit seinen 24 Jahren gehört auch er noch nicht zum alten Eisen im Geschäft. Güßbacher fügte sich schnell ein und bildete mit Blaschta ein gleichberechtigtes Duo zwischen den Pfosten. Es harmonierte zwischen den beiden Goalies, wohl auch mit ein Grund, warum nun gleich beide Verträge verlängert wurden. Damit verlässt David Blaschta das DNL-Team der Riverkings und gehört zur Seniorenmannschaft.

„Die Saison hat mir, bis auf das jähe Ende, sehr viel Spaß gemacht. Als ich das Angebot bekommen habe, musste ich nicht lange überlegen. Ich freue mich darauf, meine Karriere hier fortzusetzen. Mit Michael verstehe ich mich sehr gut und wir profitieren beide von der Situation mit zwei gleichwertigen Goalies“, sagte David Blaschta dem KREISBOTEN.

Mit den zwei jungen Goalies haben die Riverkings nun eine sehr gute Perspektive und Planungssicherheit für die nächste Saison. Dazu Vizepräsident Gerhard Petrussek: „Beide Torhüter sind noch recht jung und wir sehen bei ihnen noch jede Menge Entwicklungspotential. Sie passen sowohl sportlich als auch menschlich super zu unserem jungen Team.“

Heimspiele streamen

Sprade TV ist ein Service der Sports Trade GmbH. Momentan werden alle Spiele der DEL2 sowie ausgewählte Spiele der Alps-­Hockey-League (AHL) und der DEB-Oberligen Nord/Süd übertragen. In der Bayernliga sind bisher nur die Black Hawks vom EHF Passau unter Vertrag. Die Riverkings planen, in diesen exklusiven Kreis vorzustoßen, so dass ihre Spiele live im Internet verfolgt werden können. Das Angebot ist kostenpflichtig, allerdings muss kein Abo abgeschlossen werden.

Um dieses Vorhaben in die Tat umsetzen zu können, sucht der HC Landsberg ehrenamtliche Helfer als Kameraleute und für Schnitt/Regie gesucht. Außer Grundkenntnissen am Computer seien keine zusätzlichen Qualifikationen erforderlich. Interessenten können sich per E-Mail bei info@hc-landsberg.de melden.
Dietrich Limper

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Zwei Siele, 21 Gegentore, null Punkte
Landsberg
Zwei Siele, 21 Gegentore, null Punkte
Zwei Siele, 21 Gegentore, null Punkte
Einstand mit Edelmetall
Landsberg
Einstand mit Edelmetall
Einstand mit Edelmetall
Michael Unterbuchner schlägt Weltmeister Peter Wright
Landsberg
Michael Unterbuchner schlägt Weltmeister Peter Wright
Michael Unterbuchner schlägt Weltmeister Peter Wright
Zweimal um die Erde geflogen
Landsberg
Zweimal um die Erde geflogen
Zweimal um die Erde geflogen

Kommentare