Basketball: Am Ende doch nur Platz 3

U16 der DJK Landsberg verliert gegen SB München

+
Trotz Einsatz: Gegen SB München zog die U16 der DJK Landsberg den Kürzeren.

Landsberg – Aus der Traum von der Fast-Tabellenspitze: Im letzten Saisonspiel musste die U16 der DJK Landsberg zu Hause mit 57:85 eine deutliche Niederlage gegen den Tabellen Dritten SB München einstecken. Damit ist es aber auch wegen des schlechteren direkten Vergleichs mit dem zweite Tabellenplatz hinter dem verdienten Meister TSV Weilheim vorbei.

Im ersten Viertel konnten die Zuschauer ein spannendes Spiel beider Teams auf Augenhöhe verfolgen. Verstärkt mit Mika Schmidt waren die Landsberger äußerst optimistisch, den Gästen aus Pasing Paroli bieten zu können. Doch bereits nach zwei Minuten verletzte sich ausgerechnet Mika Schmidt so schwer, dass er nicht mehr weiterspielen konnte. Sichtlich geschockt hielten die Lechstädter das Spiel trotzdem bis zum Stand von 18:21 am Ende des ersten Viertels offen.

Im Verlauf des zweiten Viertels kam dann aber der Einbruch. Die Gäste trafen mit nahezu jedem Wurf, aber bei den Landsbergern glückten die einfachsten Dinge nicht mehr – ohne Aggressivität in der Verteidigung verlor man mehr und mehr Zugriff auf das Spiel. In der Offensive wurden trotz mehrerer Auszeiten die Systeme nicht konsequent zu Ende gespielt – zu statisch agiert.

Nach der Halbzeit beim Stand von 29:43 und einer emotionalen Ansprache von Coach Ryan Broker versuchten die Landsberger, angeführt von einem starken Simon Fiebich und einem kämpfenden Marcel Aigner, nochmal alles. Doch die Gäste waren einfach besser und konnten auf eine ausgeklügeltere Spielweise bauen. Zum Ende des dritten Viertels betrug der Rückstand dann über 20 Punkte (41:64) – keine Chance an diesem Nachmittag nochmals zu verkürzen. Und so verkündete auch die Anzeigentafel die Niederlage mit 57:85.

„Die fehlende Aggressivität in der Verteidigung und die zu statische Offensive waren der Schlüssel für die Niederlage“, sagte Coach Ryan Broker am Ende. Aber die Jungs können stolz auf eine erfolgreiche Saison, mit neuem Trainer und neuen Systemen, zurückblicken.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Corona bremst Rennfahrer »Lucky Luc« aus
Landsberg
Corona bremst Rennfahrer »Lucky Luc« aus
Corona bremst Rennfahrer »Lucky Luc« aus
Landsberg, Florida, Schwaben und wieder zurück
Landsberg
Landsberg, Florida, Schwaben und wieder zurück
Landsberg, Florida, Schwaben und wieder zurück
Schiedsrichter Assad Nouhoum jetzt auch bei den Profis im Einsatz
Landsberg
Schiedsrichter Assad Nouhoum jetzt auch bei den Profis im Einsatz
Schiedsrichter Assad Nouhoum jetzt auch bei den Profis im Einsatz
Riverqueen Kathi Häckelsmiller bei der WM in Kanada
Landsberg
Riverqueen Kathi Häckelsmiller bei der WM in Kanada
Riverqueen Kathi Häckelsmiller bei der WM in Kanada

Kommentare